Archiv für den Monat: Juni 2014

Erdhummel braucht eine Pause

Erdhummel_5058

Hier ruht sich eine Erdhummel auf unserer Tellerhortensie ‚Blaumeise‘  aus.  Hortensien, besonders die duftenden Sorten, ziehen Hummeln und Bienen an. Allerdings sollte man sich für ungefüllte Sorten entscheiden, weil die Insekten nur dann an Nektar und Pollen herankommen.

SteinhummelWir  lassen auch gerne mal den Klee im Garten stehen. Darüber freuen sich Hummeln und Bienen ebenso. Allerdings dürfen dann die Kinder nicht mehr barfuß durch den Vorgarten toben. So ein Hummelstich in der Fußsohle kann sehr schmerzhaft sein. Hier sammelt eine Steinhummel fleissig Pollen. Sie war so schnell unterwegs, dass ich Mühe hatte, überhaupt ein Foto von ihr machen zu können.

Pin It

Surftipp

Bildschirmfoto 2014-06-30 um 08.55.11

Der ausgezeichnete Blog von Nicole http://nicmag.de hat Honeyfarm in seine Surftipps aufgenommen. Was für eine Ehre! Ich freue mich sehr und kann Euch im Gegenzug den unterhaltsamen und informativen Blog der Hamburger Journalistin ans Herz legen. Wir haben nicht nur die Liebe zu unseren Haustieren gemeinsam 🙂

Das schreibt Nicmag über Honeyfarm:

Bildschirmfoto 2014-06-29 um 22.13.48

Pin It

Crunchy Schoko-Cookies

SchokoladenCookies_5036

Schoko-Cookies

Zutaten für ca. 25 Cookies

250 g Mehl

2 EL Kakaopulver

200 g Zucker

150 g weiche Butter

1 Ei

150 g Kuvertüre

50 g Cornflakes

 Zubereitung

  1. In einer Rührschüssel die trockenen Zutaten Mehl, Kakao, Salz und Zucker vermischen. Die zimmerwarme Butter in kleinen Stücken und das Ei dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Die Kuvertüre fein hacken und mit den Cornflakes unter den Teig kneten.
  2. Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. 3 Backbleche mit Backpapier belegen. Von dem Teig esslöffelgroße Stücke abnehmen, in eine flache rund Form bringen und auf das Backpapier setzen. Die Cookies ca. 15 Minuten backen und abkühlen lassen.
Pin It

Seelentröster Mango-Cookies

Mangocookies_4937An so einem tristen Tag hilft Gartenarbeit oder noch besser – Backen. Ich habe mich deshalb für süße, weiche Seelentröster entschieden: Mango-Cookies und Schokoladen-Cookies.

Mango-Cookies mit weißer Schokolade

Zutaten für ca. 20 Cookies

125 g weiße Schokolade

75 g Butter

75 g Zucker

1 Ei

Abrieb von 1/2 Bio-Orange

175 g Mehl

100 g getrocknete Mango

Zubereitung

  1. Die Schokolade langsam über dem heißen Wasserbad schmelzen. 3 Backbleche mit Backpapier belegen. Butter, Zucker, Ei und Zitronenabrieb cremig schlagen. Die getrockneten Mangostreifen in kleine Stückchen schneiden. Das Mehl und die flüssige Schokolade abwechselnd unterrühren. Die Mangostückchen unterheben.
  2. Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Mit einem EL kleine Mengen vom Teig abnehmen und in Häufchen mit genügend Abstand auf die Bleche legen.  Die Cookies ca. 12 Minuten backen. Sie sind fertig, wenn die Ränder sich gold verfärben. Auf dem Blech abkühlen lassen.
Pin It

Goldie ist tot

 

GoldieIch bin so traurig. Heute Abend fand ich sie tot im Stall. Sie hat sich zurückgezogen und das Gesicht der der Wand zugewand. Ich habe keine Ahnung, woran sie gestorben sein konnte. Ihr Federkleid ist einwandfrei und Milben konnte ich auch nicht sehen. Wir haben sie seit Januar und sie hat nie ein Ei gelegt, obwohl sie uns als junges Huhn verkauft wurde. Vielleicht war sie doch schon viel älter? Gestern war sie noch quietschfidel. Ich bin einfach nur traurig…

Pin It

Glücklich dank Technik

Huehner fressen

Seitdem wir die automatische Hühnerklappe haben, wecken uns die Hühner nicht mehr mit lauten Tönen, weil sie aus dem Stall wollen – nein sie stellen sich unter das Schlafzimmerfenster und geben uns lautstark zu verstehen, dass es Zeit für das Frühstück ist! Ja und deshalb war bisher der Stallautomat nur das halbe Glück. Wegen der Mäuse und einer drohenden Rattenplage lassen wir nämlich kein Hühnerfutter herumstehen. Also, um nun tatsächlich endlich ausschlafen zu können, musst eine neue Lösung her: Ein Futterautomat! Mein lieber Ehemann hat ein einfaches Gerät im Tierhandel gefunden und es wurde bereits von den Hühnern angenommen – wenn auch mit anfänglicher Skepsis. Bei der ersten Begegnung mit dem Ding taten sie so, also könnte es beißen. Aber der Hunger war dann doch zu groß.

Futterautomat_4885Es funktioniert wie eine Eieruhr mit einem 48-Stunden Modus. Abends stellen wir die Öffnungszeit auf 6.00 Uhr und die Damen können so in aller Frühe ihre Körner picken. Und wir genießen die morgendliche Stille – ich denke, die Nachbarn ebenso. Allerdings habe ich bis heute nicht herausgefunden, woher die Hühner wissen, welches unser Schlafzimmerfenster ist. 🙂

Pin It

Huhn ohne Hoffnung?

Gernot Segelbacher mit BirkhahnFür Birkhühner ist die Partnersuche ein Problem. Auf dem Hühner-Heiratsmarkt herrscht zwar Polygamie, aber es gibt einfach zu wenig Auswahl auf dem Balzplatz! Die Folgen sind dramatisch: „Die genetische Vielfalt der heutigen Birkhühner hat sich mit der Abnahme der Bestände deutlich reduziert“, sagt Dr. Gernot Segelbacher, Privatdozent an der Uni Freiburg.

Birkhühner waren damals eine weit verbreitete Art – ihre Zahl ging in die Zehntausende. Das Ergebnis der Forschungsarbeit von Dr. Segelbacher zeigt die dramatische Entwicklung der heute seltenen Birkhühner auf: „Die deutlich geringere genetische Vielfalt lässt sich durch DNA-Analysen der Präparate wissenschaftlich belegen.“

Das Birkhuhn ist ein „komischer“ Vogel. Das „Liebeslied“ der Hähne während der Balz hat nur zwei Strophen: Erst wird gekullert, dann geblasen, was ein bisschen wie Gurgeln und Zischen klingt. Die gefiederten Sänger sind auch kreative Tänzer. Beim Kullern trippeln sie mit gefächerten Schwanzfedern und abgespreizten Schwingen über den Balzplatz, um den Hennen zu imponieren. „Damit der eindrucksvolle Balz-Tanz der Birkhühner nicht eines Tages zum Toten-Tanz wird, müssen in Zukunft die Lebensräume der seltenen Hühnervögel erhalten werden“

www.DeutscheWildtierStiftung.de

Pin It

Bienenweiden im Garten

Baumschule BdB

Äpfel und Kirschen, aber auch Kaffee oder Sonnenblumenöl verdanken wir der Arbeit von fleißigen Bienen. Etwa 70 bis 80 Prozent aller Nutzpflanzen werden von ihnen bestäubt. Das ist zwar nur der Nebeneffekt ihrer Suche nach Nektar, aber damit sorgen Bienen ganz wesentlich für unsere Ernährung: Die weltweite Bestäubungsleistung der Bienen beziffern Forscher mit etwa 260 Milliarden Euro pro Jahr. Deshalb stellt das global festgestellte „Bienensterben“, eine sehr ernst zu nehmende Gefahr dar. Forscher suchen nach den Ursachen und vor allem nach Lösungen. Sicher ist, dass verschiedene Krankheiten Bienenvölker dezimieren, dass bestimmte Pflanzenschutzmittel Bienen schädigen, aber auch, dass Monokulturen das Immunsystem der Bienen schwächen. Pflanzenvielfalt dagegen ist für Bienen positiv, nicht zuletzt, damit über längere Zeiträume ein Nahrungsangebot besteht. Kein Zufall also, dass sich in Deutschland mehr und mehr Stadtimker etablieren.

Als Bienenweiden bezeichnet man solche, die besonders reichhaltig Nektar und Pollen erzeugen und deswegen häufig von Honigbienen angeflogen werden. Gartenbesitzer können durch die Pflanzung dieser Gehölze und Stauden wesentlich dazu beitragen, Lebensräume für Bienen zu erhalten und neue zu schaffen.

Foto: Bund deutscher Baumschulen

Quelle und mehr unter: http://www.gruenes-presseportal.de/de/inhalt/artikel/blueten-reich-der-abwechslungbienenweiden-im-garten-3371/

Pin It

Erbsenrisotto Rezept

Erbsenrisotto

Hier nun endlich – noch während der Erbsen-Saison – das Risotto-Rezept. Diese Gericht ist vegetarisch und wer den Parmesan-Käse und die Sahne weglässt, kann das Risotto auch vegan geniessen. Wichtig bei Risotto ist: Im Kern bleibt er etwas knackig. Er sollte nicht verkocht werden.

Erbsen-Kräuter-Risotto

Zutaten für  4 Personen

200 g Risotto-Reis

2 EL Öl

2 Zwiebeln

3 Knoblauchzehen

200 ml Weißwein

600 ml Brühe

400 g Erbsen (Frisch oder TK)

1 Bund glatte Petersilie

2 Stängel Rosmarin

3 Blätter Salbei

6–8 Blätter Minze

40 Blätter Basilikum

Salz

Cayenne-Pfeffer

100 ml Sahne

50 g geriebener Parmesan

 Zubereitung

  1. Die Zwiebeln und die Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. Das Öl in einem Topf oder Bräter erhitzen. Zwiebel und Knoblauch im heißen Öl anschwitzen. Den Reis dazugeben und leicht rösten. Mit etwas Weißwein ablöschen und die Flüssigkeit unter Rühren verkochen lassen. Wiederholen, bis der Wein verbraucht ist.
  2. Unter stetigem Rühren die Brühe in Portionen in den Topf geben und vom Reis aufnehmen lassen, bis der Reis fast gar ist. In der Zwischenzeit die Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken.
  3. Ca. 5–7 Minuten vor Ende der Garzeit des Reises (zwischendurch den Reis probieren), die Erbsen und Kräuter unterrühren. Eventuell noch etwas Brühe dazu gießen. Sahne und Parmesan einrühren und würzig mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken.
Especially for Ginger and her friends – in memory of our last dinner – the risotto recipe in English – with warmest regards from Germany

Pea-herb-Risotto

Ingredients for 4 persons

1 cup risotto-rice

2 tablespoons oil

2 onions

3 clove of garlic

7  fluid ounces whitewine

ca. 3 cups boullion

14 ounces peas (fresh or frozen)

1 bunch of parsley

2 culm rosemary

3 leaves sage

6–8 leaves mint

40 leaves basil

salt

cayenne-pepper

3  fluid ounces cream

2 ounces grated parmesan-cheese

 Concotion

  1. Peel the onions and the garlic cloves and chop finely. Heat the oil in a saucepan or frying pan. Sauté onion and garlic in hot oil. Add the rice and lightly toast. With a little white wine deglaze and let the liquid boil while stirring. Repeat until the wine is consumed.
  2. Unter stetigem Rühren die Brühe in Portionen in den Topf geben und vom Reis aufnehmen lassen, bis der Reis fast gar ist. In der Zwischenzeit die Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken. Give continuous stirring the boullion in portions in the pot and let it absorb the rice until the rice is almost cooked. In the meantime, wash the herbs, shake dry and chop finely.
  3. Ca. 5-7 minutes before end of cooking the rice (in between taste the rice), ad in the peas and herbs. You may even pour some bouillon. Ad while stirring cream and Parmesan cheese and flavour with salt and cayenne pepper.
Pin It