Archiv für den Monat: Oktober 2014

Mini-Cupcakes mit Creamcheese-Topping

Mini-Muffins_8224 Kopie

Diese kleinen Dinger schmecken immer und sind wunderbar saftig. Und weil die Teigmenge mehr als 40 kleine Küchlein ergibt, sind sie das ideale Büro-Mitbringsel. Die Zuckerblumen habe ich aus Rollfondant ausgestochen.

Mini-Cupcakes mit Creamcheese-Topping

 Zutaten für 48 Mini-Cupcakes

Teig

3 Eier

200 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

100 g Butter

100 ml Milch

1 Prise Salz

200 g Weizenmehl

2 TL Backpulver

Abrieb und Saft von 1 Bio-Zitrone

Creamcheese-Topping

40 g zimmerwarme Butter

200 g Puderzucker

1 EL Zitronensaft

70 g Doppelrahmfrischkäse

Zuckerperlen oder Zuckerblumen zur Dekoration

Zubereitung

  1. Die Eier mit dem Zucker und Vanillezucker hell und schaumig aufschlagen. Die Butter schmelzen und mit der Milch und der Prise Salz in den Eischaum rühren.
  2. Das Mehl mit dem Backpulver vermengen und unter den Eimischung heben.  Zitronenschale und -Saft unterrühren. Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.
  3. 12 Papierförmchen in das Muffinblech setzen und mit Teig füllen. Die Mini-Cupcakes  ca. 15 Minuten auf der mittleren Einschubleiste backen. Mit dem restlichen Teig den Vorgang wiederholen. Die Cupcakes nach dem Backen vollständig auskühlen lassen.
  4. Alle Creamcheese-Zutaten cremig rühren. Die Creme auf den Mini-Cupcakes verstreichen und mit Zuckerblumen verzieren.
Pin It

Herzhafter Apfel-Zwiebelkuchen aus „Apfelliebe“

Zwiebelkuchen

Die Apfelernte hat Hochsaison. Überall gibt es jetzt knackig frische, gesunde Äpfel aus der Heimat. Deshalb empfehle ich für das nächste Wochenende ein Apfelest mit Freunden! Dazu schmeckt besonders lecker der herzhafte Apfel-Zwiebelkuchen. Von dem großen Blech werden viele satt und hinterher gibt’s natürlich süßen Apfelkuchen.

Apfel-Zwiebelkuchen

Zutaten für 1 Blech

1 Würfel frische Hefe

1 TL Honig

50 g Butter

400 g Mehl

Salz

1,2 kg Zwiebeln

150 g gewürfelter Speck

2 EL Sonnenblumenöl

Pfeffer

Muskatnuss

3 Äpfel

3 Eier

200 g Schmand

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten, Gehzeit: ca. 30 Minuten, Backzeit: ca. 40 Minuten

Zubereitung

1. Die Hefe zerbröseln und in 5 EL lauwarmem Wasser mit dem Honig auflösen. Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Das Mehl mit der aufgelösten Hefe, weiteren 175 ml warmem Wasser, der geschmolzenen Butter und 1–2 TL Salz zu einem glatten Teig verkneten, bis er nicht mehr klebt. Abgedeckt ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

2. Inzwischen die Zwiebeln schälen, halbieren und die Hälften quer in dünne Scheiben schneiden. Den Speck im Öl ausbraten, die Zwiebeln dazugeben und bei mittlerer Hitze ca. 10 Mi- nuten glasig dünsten, dabei regelmäßig umrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

3. Die Äpfel waschen, vierteln, entkernen und die Viertel in je 3 Spalten schneiden. Den Teig auf einem mit Backpapier belegten Backblech ausrollen. Zunächst die Apfelspalten, dann die Zwiebeln gleichmäßig darauf verteilen.

4. Die Eier mit dem Schmand verquirlen, salzen und pfeffern. Den Apfel-Zwiebelkuchen mit der Eier-Schmand-Mischung gleichmäßig übergießen und im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene bei 200 °C ca. 40 Minuten goldgelb backen.

1Und für alle, die noch mehr Apfelgerichte zubereiten möchten oder denen noch ein Kuchenrezept fehlt, empfehle ich mein Kochbuch „Apfelliebe“. (Thorbecke 2014, 14,99 Euro)

Pin It

Hochzeitskekse für eine glückliche Zukunft

IMG_7973

Meine Freundin Sandra heiratet heute. Ich freue mich so für die beiden! Um dem Hochzeitspaar den Start in die Ehe zu versüßen, habe ich ihnen „Liebes- und Glücks-Kekse“ gebacken. Die Basis ist ein einfacher Mürbeteig mit Vanillearoma. Die Dekoration habe ich mit Royal Icing (2 aufgeschlagene Eiweiß mit ca. 500 g gesiebtem Puderzucker und Lebensmittelfarbe) auf die Kekse gespritzt. Die Konturen habe mit festerem Eischnee aufgetragen und die inneren Flächen mit leicht verdünntem Royal Icing aufgefüllt.

Liebe Sandra, ich wünsche Euch beiden nur das Beste für Euer Glück zu Zweit!

IMG_8025

Pin It