Buttermilch-Blaubeer-Muffins

Buttermilch Blaubeer-Muffins_4501

Seit Tagen ist mir irgendwie nach Süß. Und diese dicken, feisten Blaubeeren, die wollten einfach gegessen werden. Die Buttermilch macht die Muffins leicht und gibt ihnen eine frische Note – zusammen mit den Heidelbeeren ein Traum.

Buttermilch-Blaubeer-Muffins

Zutaten für 12 Stück

150 g frische Blaubeeren

2 TL Zitronensaft

abgeriebene Schale von ½  unbehandelten Zitrone

220 g Weizenmehl

2 gehäufte TL Backpulver

150 g weiche Butter

140 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

2 Eier

250 ml Buttermilch

 Zubereitung

1. Die Blaubeeren verlesen, abspülen und vorsichtig mit Küchenpapier trocken tupfen. Die Beeren in einer Schüssel mit Zitronensaft und -schale mischen.

2. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Mulden des Muffinsblechs einölen oder je mindestens 2–3 Papierförmchen ineinandersetzen.

3. Das Mehl mit dem Backpulver Die weiche Butter mit Quirlen des Handmixers auf höchster Stufe geschmeidig schlagen. Zucker, Vanillezucker und Salz nach und nach unterrühren. Die Eier einzeln nacheinander dazugeben, ca. 30 Sek. unterrühren. Aufschlagen, bis eine dicke und goldgelbe Masse entstanden ist. Die Buttermilch und die Mehlmischung nach und nach unterrühren. Die Beeren vorsichtig unter den Teig heben.  In die Mulden des Muffinsblechs (oder in die Papierförmchen) füllen, dabei darauf achten, dass in jeder Form ungefähr gleich viele Beeren landen. Das Blech in die mitte des Ofen schieben und die Muffins in ca. 25 Min. goldbraun backen.

4. Die Muffins aus dem Ofen nehmen, 5 Min. ruhen lassen. Aus den Mulden lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.