Kategorie-Archiv: SÜßES

Wassermelonen-Smoothie

Die perfekte Erfrischung an einem heißen Sommertag – ohne Alkohol

Alkoholfreier Wassermelonen-Smoothie

Für 4 Gläser

2 unbehandelte Limetten * 50 g Zucker * 750 g Wassermelonenfleisch * Crushed Ice * Pfefferminze zum Garnieren * Strohhalme

Zubereitung

  1. Die Limetten heiß waschen, die Schale abreiben. Die Limetten halbieren und auspressen. Zucker Limettenschale und Saft mit 200 ml Wasser aufkochen. Die Mischung ca. 2-3 Minuten köcheln lassen. Durch ein Sieb in eine Schüssel gießen und abkühlen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Melone halbieren, 4 halbierte Scheiben für die Dekoration abschneiden. Dann die Melone schälen und entkernen. Das Fruchtfleisch pürieren und den Sirup unterrühren. Die Masse auf die Gläser verteilen und mit Crushed Ice auffüllen. Strohhalm hinein geben, mit Melonenscheiben und Pfefferminze nach Bedarf garnieren.

 

Pin It

Wie ein Blumenstrauß: Blütentorte mit Schokoladenkern

Diese Blütentorte habe ich für eine Freundin zum Geburtstag kreiert:

Blütentorte mit Schokoladenkern

Zutaten für 12 Stücke

Ganache: 300 g dunkle Kuvertüre * 200 ml Sahne

Schokoladenkuchen: 240 g Marzipan-Rohmasse * 160 g weiche Butter * 1 Prise Salz * 9 Eier * 280 g Zucker * 100 g Kuvertüre * 140 g Mehl * 140 g dunkles Kakaopulver

Dekoration: 1 kg weißer Rollfondant (z. B. Tasty me) * hellblauer Rollfondant *  Zuckerperlen *  Mini-Blüten Ausstecher * Zuckerglasur oder Lebensmittelkleber zum Ankleben der Perlen

So geht’s

  1. Für die Ganache die Schokolade raspeln und in eine Schüssel geben. Die Sahne aufkochen und über die Schokolade gießen. Ca. 2_3 Minuten stehen lassen, dann die Zutaten zu einer emulgierten Masse verrühren – am besten zügig mit einem Schneebesen oder mit einem Zauberstab. Ganache in den Kühlschrank stellen.
  2. Für den Schokoladenkuchen das Marzipan raspeln. Marzipan mit der Butter und der Prise Salz cremig aufschlagen. Eier trennen. Die Eigelbe einzeln unterschlagen
  3. Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen und unter die Creme heben. Die Kuverture klein raspeln.
  4. In einer separaten Schüssel das Mehl mit dem Kakaopulver und der geraspelten Kuvertüre mischen. Die Mischung ebenfalls unter die Creme heben.
  5. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Teigmasse in eine runde Backform mit 26 cm Durchmesser füllen und glatt streichen. Den Kuchen im heißen Ofen ca. 30 Minuten backen.
  6. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und in der Form abkühlen lassen. Die Form lösen, komplett auskühlen lassen.
  7. Die Ganache aus dem Kühlschrank nehmen und aufschlagen. Ist sie zu fest, für wenige Sekunden in die Mikrowelle bei unterer Temperatur stellen, damit sie sich besser rühren lässt. Den Kuchen mit der Ganache bestreichen.
  8. Den Fondant gleichmäßig und nicht zu dünn ausrollen. Vorsichtig auf die Torte legen. Zum Rüberheben einen Teil auf das Nudelholz rollen und auf der Torte wieder abrollen. So könnt Ihr vermeiden, dass die Masse reißt. Fondant vorsichtig auf der Torte in Form bringen, überstehenden Rand abschneiden.
  9. Für die Dekoration kleine Blüten aus farbigem und weißen Fondant ausstechen und mit Zuckerperlen auf die Torte kleben. Die Torte auf eine Tortenplatte oder eine andere dekorative Unterlage stellen. Zuletzt einen unteren Rand aus kleinen Blüten kleben, damit die Torte einen schönen Abschluss hat.

Mein Tipp: Die Torte ist innen saftig genug und braucht deshalb keine extra Füllung. Ihr könnt den Kuchen auch gut schon am Vortag backen und auch die Ganache am Vortag zubereiten. Dann bleibt mehr Ruhe für die schöne Deko. Übrig gebliebener Fondant mehrfach in Folie wickeln. Es sollte so wenig Luft wie möglich rankommen. So lässt er sich mehrere Wochen gut  aufbewahren und hinterher wie neu verarbeiten.

Pin It

Sommertorte mit Lemon-Mascarpone-Füllung und Beeren-Topping

Sommertorte mit Lemon-Mascarpone-Füllung und
Beeren-Topping

Zutaten für 12 Stücke

Teig: 220 g Mehl * 100 g Zucker * 1 Prise Salz * 120 g kalte Butter * 2 Eigelbe * Kichererbsen oder Erbsen zum Blindbacken

Füllung: 1 Glas à 310 g Lemon-Curd (z. B. Tiptree) * 500 g Mascarpone * 100 g Joghurt * 1 EL Zucker * 500 g gemischte Beeren * etwas Puderzucker zum Bestäuben

 

Zubereitung

  1. Für den Mürbeteig Mehl, Zucker, Salz. Butter in Stückchen und Eigelbe zu einem glatten Teig verarbeiten. Falls er zu krümelig ist, kaltes Wasser tropfenweise dazugeben. Den Mürbeteig in Folie gewickelt ca. 1 Stunde kalt stellen.
  2. Eine (dekorative) Tarteform (26 cm Durchmesser) fetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig gut durchkneten und ausrollen. In die Tarteform legen und einen Randhochziehen. Mit einer Gabel mehrfach einstechen und ca. 10 weitere Minuten kühlen.
  3. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Einen Bogen Backpapier rund ausschneiden, auf den Teig legen und mit den Backerbsen beschweren. Den Teig ca. 10 Minuten vorbacken, dann die Hülsenfrüchte samt Backpapier entfernen und in weiteren ca. 7 Minuten fertig backen. Komplett auskühlen lassen.
  4. Den ausgekühlten Boden vorsichtig aus der Form lösen, auf einen Teller oder eine Tortenplatte setzen und mit Lemon-Curd bestreichen. Mascarpone mit Joghurt und Zucker verrühren. Die Mascarponecreme vorsichtig auf das Lemon-Curd aufstreichen und die Oberfläche glätten. Ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  5. Die Früchte waschen, verlesen und größere Beeren klein schneiden. Vor dem Servieren die Früchte auftürmen und mit Puderzucker bestäuben.

Tipp: Ich lasse die Tarte in der Form, weil sie leicht bricht und gefüllt durchweichen kann. Deshalb nehme ich gleich eine dekorative Tarteform, die ich auf eine Tortenplatte stelle. 2 Stunden Kühlzeit müssen so auch nicht zwingend sein, die Torte kann dann direkt serviert werden.

Pin It

Mein Sohn Enno hat Geburtstag gefeiert und eine saftige „Herrentorte“ bekommen: Eine Schokoladen-Schichttorte

Ich kann Euch zwar kein Tortenstück abgeben, aber immerhin das Rezept zum Nachbacken.

Schokoladen-Schicht-Torte

Zutaten für die Creme/Ganache: 300 ml Sahne * 300 g Zartbitter Kuvertüre

Zutaten für den Biskuit-Teig (kann man auch gut am Vortag backen): 300 g Zartbitter-Kuvertüre * 150 g Butter * 150 g Löffelbiskuits * 12 Eigelbe * 1 TL Vanillearoma * 12 Eiweiße * 250 g gemahlene Mandeln * 200 g Zucker * 350 g Orangenmarmelade * 200 g Zartbitter-Kuvertüre * Himbeeren oder andere Beeren für die Dekoration * etwas Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Kuvertüre klein raspeln und in eine Schussel geben. Sahne in einem Topf erhitzen. Heiße Sahne auf die Schokolade gießen und ca. 2 Minuten so stehen lassen. Noch nicht umrühren.
  2. Dann die Schokoladensahne gut verrühren, bis sich eine verbundenen Masse ergeben hat. Die entstandene Ganache zugedeckt in den Kühlschrank stellen.
  3. Eine runde Kuchenform (26 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen, den Rand fetten und zugeschnittene Backpapierstreifen (ca. 10 cm breit) hochkant an den Rand kleben, damit später in der Höhne genug Platz für den Teig ist.
  4. Für den Teig Kuvertüre in kleine Stücke hacken. In einer Schüssel über dem Wasserband schmelzen. Die Butter dazugeben und unter Rühren schmelzen. Die Löffelbiskuits in einem Multi-Zerkleiner fein mahlen.
  5. Eigelbe und Vanillearoma mit dem Schneebesen unter die Schokoladenbutter rühren. Gemahlene Löffelbiskuits und Mandeln auf die Masse geben, aber noch nicht verrühren. Eiweiß mit Zucker steif schlagen. Eischnee unter die Schokoladen-Mandel-Masse heben, bis ein gleichmäßiger, luftiger Teig entstanden ist.
  6. Die Teigmasse in die vorbereitete Form geben und bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) ca. 80 Minuten backen. Herausnehmen und in der Form abkühlen lassen. Die Form lösen, entfernen und den Biskuit vollständig erkalten lassen.
  7. Die Ganache mit einem Handrührgerät oder Schneebesen zu einer geschmeidigen Creme rühren. Ist sie zu fest, kann man sie auch kurz für ca. 30 Sekunden bei kleiner Stufe in die Mikrowelle stellen. Danach lässt sie sich besser rühren.
  8. Den kalten Tortenboden in 4 oder mehr Böden schneiden. Die Marmelade glatt rühren und je mit ca. 1-2 EL dünn bestreichen. Dann mit ca. 2-3 EL Schokocreme bestreichen. Zu einer Torte schichten. Die Torte auf Backpapier stellen.
  9. Die Kuvertüre fein raspeln und über dem Wasserbad schmelzen. Die flüssige Schokolade über die Torte gießen, so dass die Oberfläche komplett mit Schokolade bedeckt ist. Glatt streichen. Es darf gerne Schokolade an den Rändern herunter laufen. Die Schokolade bei Zimmertemperatur fest werden lassen. Vor dem Servieren mit Beeren dekorieren und mit Puderzucker bestäuben.

 

Pin It

Einfache Mandel-Apfelmustorte

Mandel-Apfelmus-Torte OdenwaldJetzt ist nicht gerade Hochsaison für frische deutsche Äpfel, deshalb müssen wir aber nicht auf eine leckere Apfeltorte verzichten. Ich habe hier ein leichtes Rezept mit Apfelmus aus dem Glas für Euch. Vorsicht beim Einschichten! Die Böden nur leicht andrücken, sonst quitscht die Apfel-Sahne-Mischung heraus – die weckt in mir übrigens Kindheitserinnerungen 🙂

Mandel-Apfelmus-Torte

Zutaten für 12 Stücke:

Für den Rührteig 250 g weiche Butter * 175 g Zucker * 1 Päckchen Vanillezucker * 4 Eier * 375 g Mehl * 2 gestrichene TL Backpulver * 2–3 EL Milch * 100 g Mandelblättchen * 1 EL gesüßte Kondensmilch

Füllung 500 g Schlagsahne * 2 Päckchen Gelatine-Fix * 1 Glas à 370 g  Caramel-Aufstrich (z. B. Bonne Maman) * 1 Glas (à 720 g)  Apfelmus (z. B. Odenwald)

Zubereitung

  1. Butter cremig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillezucker und Eier unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und zusammen mit der Milch zügig unterrühren.
  2. Boden einer Springform (24 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen. Ein Viertel des Teiges hineingeben und glatt verstreichen (das geht am besten, wenn Sie den Teig in einen Spritzbeutel mit mittlerer Lochtülle füllen und spiralförmig auf den Boden spritzen und dann verstreichen). Mandelblättchen und Kondensmilch mit der Hand verkneten. Ein Viertel davon auf dem Teig verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas: Stufe 2–3, Umluft: 160 Grad) ca. 20–25 Minuten backen. Boden aus der Form lösen. Auf diese Weise 3 weitere Böden backen. Böden auskühlen lassen.
  3. Schlagsahne steif schlagen, dabei Gelatine-Fix einrieseln lassen. Caramel-Aufstrich unterrühren. 5 Minuten kühl stellen.
  4. Drei Böden mit dem Apfelmus bestreichen. Caramel-Sahne in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und spiralförmig darauf spritzen. Bestrichene Böden übereinandersetzen und den letzten Boden (mit Mandelschicht nach oben zeigend) daraufsetzen. Torte 30 Minuten kühl stellen. Mit einem großen scharfen Messer in Stücke schneiden.

    Foto: Odenwald

Pin It

Geburtstagstorte für einen frisch gebackenen Teenie

Handttaschentorte9 Taschentorte honeyfarm

Meine Tochter Lola hatte kürzlich Geburtstag und ich wollte ihr eine Torte backen, die einer kleine Dame – die sie nun mit 13 Jahren ist – gebührt.  Ich habe für diese Torte 2 Kuchen gebacken, sie mit Buttercreme gefüllt, mit Ganache eingestrichen, mit Fondant eingekleidet und dann mit Zuckerperlen und Fondant dekoriert. Insgesamt hat dieses Werk ca. 6 Stunden inkl. Backzeit gebraucht – allerdings habe ich die Kuchen abends gebacken und über Nacht auskühlen lassen. Die Torte hat für mehr als 25 Personen gereicht. Die Kinder waren begeistert – nicht nur von der Idee, sondern auch vom Geschmack der Torte. Für alle, die Lust haben, sie nachzumachen – hier das Rezept und die Steps:

Zutaten Saftiger Orangenkuchen – wir brauchen 2 Kuchen für die Torte

4 Eier * 1 Prise Salz * 250 g weiche Butter * 200 g Zucker * 1 Pck. Vanillezucker * 200 g Mehl * 30 g Speisestärke * Abrieb von 1 Bio-Orange * 3 gestr. TL Backpulver * 3–4 EL Orangensaft

1 Taschentorte honeyfarmZubereitung Saftiger Orangenkuchen

  1. Die Eier trennen. Das Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen. Butter mit dem Mixer auf höchster Stufe geschmeidig schlagen.Nach und nach Zucker und Vanillezucker unterrühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist. Die Eigelbe nach uns nach unterrühren.
  2. Mehl mit Speisestärke, Backpulver und Orangenabrieb mischen. In 2 Portionen mit  dem Orangensaft unter die Butter-Ei-Mischung rühren. Den Teig in eine gefettete Brot-Kastenform 30×15 cm füllen, glatt streichen und Bein 180 Grad Umluft ca. 50 Minuten backen.
  3. Gor aus dem Ofen nehmen. Den Kuchen ca. 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann  herausnehmen uns komplett erkalten lassen.

Zutaten Vanillebuttercremefüllung

2 Pck. Vanillepudding * 750 ml Milch * 6 EL Zucker * 350 g weiche Butter

Zubereitung Vanillebuttercreme

  1. Vanillepudding laut Packungsanleitung aufkochen. Dafür allerdings die geringere Milchmenge von 750 ml und nur 6 EL Zucker verwenden. Pudding in eine Schüssel füllen und mit Frischhaltefolie bedecken, damit sich keine Haut bildet.
  2. Den abgekühlten Pudding aufschlagen, die Butter separat mit dem Mixer aufschlagen und den Pudding nach und nach unter die weiche Butter rühren.

Zutaten Ganache

200 ml Sahne * 400 g gehackte Bitterschokolade oder dunkle Kuvertüre

Zubereitung Ganache

  1. Die Sahne aufkochen. Die Schokoladenstückchen mit in den Topf geben, ca. 3 Minuten stehen lassen, damit die Schokolade in der heißen Sahne schmelzen kann. Dann mit deinem Stabmixer verquirlen, bis eine emuligierte Masse entstanden ist. Die Ganache abkühlen lassen. Entweder abgekühlt und noch geschmeidig verarbeiten oder von der Verarbeitung noch mal geschmeidig rühren.

Zutaten Dekoration

1 kg weißen Fondant (ich verwende Tate me, schmeckt und lässt sich gut verarbeiten) * goldene und weiße Zuckerperlen * Lebensmittelkleber * lilafarbener Fondant

Zusammensetzen der Torte

  1. 2 Taschentorte honeyfarmNachdem die beiden Kuchen abgekühlt sind, die Kuchen je 2x waagerecht durchschneiden. Auf jeden Boden eine Schicht Vanillecreme streichen. 3 Taschentorte honeyfarmAlle Böden so zu einem Turm „stapeln“.4 Taschentorte honeyfarm
  2. Den Kuchenturm mit einem scharfen Messer oben und an den Seiten abrunden.
  3. Die Torte mit Ganache rundherum bestreichen.5 Taschentorte honeyfarm
  4. 6 Taschentorte honeyfarm
    7 ITaschentorte honeyfarmDen Fondant ausrollen und die gesamte Torte damit eindecken. Die Ecken mit lilafarbenen
    Fondantgeschlägen bestücken. Damit die beiden Schichten aufeinander kleben, den Fondant anfeuchten oder Lebensmittelkleber verwenden. 7 Taschentorte honeyfarmIn kleine Vertiefungen weiße Zuckerperlen setzen. Mit einer kleiner kleinen Prägerolle schräge Linien über die Torte ziehen. An den Kreuzungen runde Vertiefungen eindrücken und jeweils eine Zuckerperle einsetzen.
  5. Schließlich einen lilafarbenen Reißverschluss formen, auch mit einer Prägerolle bearbeiten und die die Griffe formen. 8 Taschentorte honeyfarmRund um die Torte eine lilafarbene dünne Rolle legen. So hat die Torte einen schönen Abschluss auf der Tortenplatte.

 

 

Pin It

Lola backt: Donuts mit Zuckerguss – kinderleichtes Rezept

Lolas leckere Donuts mit Zuckerguss – ideal auch zum Verschenken

Zutaten

Donuts: 175 ml Milch * 40 g Butter * 1 Päckchen Hefe * 400 g Weizenmehl * 60 g Zucker * 1 Prise Salz * 2 Eier * Mehl zum Ausrollen * 2 l Sonnenblumenöl

Zuckerguss: 250g Puderzucker * Saft einer Zitrone * 1–2EL Wasser * rote und blaue Lebensmittelfarbe * Zuckerstreusel

Zubereitung

  1. Butter und Milch in einen Topf geben und erhitzen. Zucker, Salz, Mehl, Eier und einen zerbröselten Hefewürfel hinzu geben. Ihr verrührt den Teig und knetet ihn durch. Wenn er Euch noch zu matschig, ist dann gebt einfach noch ein bisschen Mehl hinzu. Lasst den Teig eine halbe Stunde lang Ruhen.
  2. Ihr rollt den Teig aus und stecht mit einem grossen Glas die Donuts aus, die lasst Ihr dann noch eine ca. 45 Minuten lang Ruhen.
  3. Ihr erhitzt das Sonnenblumenöl in einem großen Topf, dass es fast kocht. Wenn sich an einem Holzlöffel Blasen bilden, hat das Öl die richtige Temperatur. Gebt dann die Donuts in den Topf und wendet sie nach einer Minute mit einer Schöpfkelle. Nach dem Rausnehmen lasst sie auf Küchenkrepp etwas abtropfen.
  4. Ihr siebt den Puderzucker. Dann den Puderzucker mit etwas Zitronensaft und ca. 1–2 EL Wasser zu einem dickflüssigem Guss verrühren. Teilt den Guss auf 2–3 verschiedene kleine Gefäße auf. Gebt jeweils etwas Lebensmittelfarbe dazu und verrührt es kräftig. Dann nur noch die Donuts eintunken und fertig. 🙂 Wer möchte kann sie dann noch verzieren mit bunten Streuseln oder einer anderen Zuckergussfarbe. Liebe Grüße Eure LolaDonuts mit Zuckerguss_6037 Kopie
Pin It

Lola backt: Vanillecupcakes mit Blütendekor aus Fondant – kinderleichtes Rezept

Vanillecupcakes mit Blütendekor aus Fondant

Zutaten für 12 Cupcakes

Vanillemuffins: 120 g weiche Butter * 120 g Zucker * 1 Pck. Vanillezucker * 2 Eier * 120 g Weizenmehl * ½ TL Backpulver * 1 Fläschchen Vanillearoma * 12 Papierförmchen

Frischkäsetopping und Dekoration: 60 g Butter * 100 g Frischkäse * 230 g Puderzucker gesiebt – 1/2 Packung türkisfarbener Rollfondant * Keksstempel mit Motiven nach Wahl * runder Keksausstecher oder Glas * 12 Zuckerdekor-Blüten

Zubereitung

  1. Die Butter in eine Rührschüssel geben und geschmeidig rühren. Zucker und Vanillezucker unterrühren. Dann die Eier unterschlagen. Backpulver und Mehl mischen und einrühren. Zuletzt das Vanillearoma zufügen.
  2. Papierförmchen in die Muffinmulden geben und diese mit dem Teig befühlen. Die Muffins ca. 20 Minuten bei 170 Grad Umluft backen, herausnehmen und abkühlen lassen.
  3. Für das Topping Butter und Frischkäse gut verrühren. Puderzucker einrühren. Die Frischkäsecreme auf die abgekühlten Muffins streichen.
  4. Rollfondant weich kneten, zur Kugel formen und ausrollen. Dann Kreise im Durchmesser der Muffins ausstechen. Blütenmuster mit Hilfe von Stempeln auf die Kreise drücken. Fondantkreise auf die Cupcakes legen. Zuckerblüten von unten mit etwas Creme bestreichen und mittig auf die Fondatnkreise legen.Lola backt Vanille Cupkakes mit Fondanttopping_5868 Kopie

 

Pin It

Lola backt: Schokoladen-Orangenkuchen

Guglhupf kl. shutterstock_248247709 KopieSchokoladen-Orangenkuchen als Guglhupf

Zutaten für 1 Guglhupf-Form

5 Eier * 400 g Mehl * 375 Zucker * 250 ml Wasser * 250 g weiche Butter  * 1 Päckchen Backpulver * 1 Päckchen Vanillezucker * 1 Päckchen getr. Orangenschale * 50 g Bitterschokolade (ggf. mit Orange) * ca. 3 EL Back-Kakao * Puderzucker zum Bestäuben nach Wahl

Zubereitung

  1. Eier, Mehl, Zucker, Wasser , Butter, Backpulver und Vanillezucker in eine große Röhrschüssel geben und alles mit einem Rührmixgerät zu einem glatten Teig verrühren.
  2. Die Hälfte des Teiges beiseite stellen. In den restlichen Rührschüssel-Teig das Kakaopulver unterrühren. In den beiseite gestellten Teig die Orangenschale rühren. Die Gugelhupfform gut einfetten, ggf. mit Paniermehl ausstäuben. Dann löst der Kuchen später besser aus der Form. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  3. Zunächst den Kakaoteig in die Backform geben. Die Schokolade klein hacken und unter den Orangenteig heben. Den Orangenteig gleichmäßig auf dem Kakaoteig verteilen. Den Kuchen ca. 50 Minuten bei 180 Grad backen. In der Form abkühlen lassen und auf einen Teller stürzen. Nach Bedarf mit Puderzucker bestäuben. (Foto: Shutterstock)
Pin It

Zitronenmuffins mit Schokoladentaler

Zitronenmuffins mit Schokoladentaler_8245Zutaten für ca. 12 Stück

Zitronenmuffins: 1 Bio-Zitrone * 40 g Butter * 100 g Zucker * 1 Prise Salz * 3 Eier * 150 g Mehl +1/2 TL Backpulver * 50 ml Sahne

Frosting: 50 g weiche Butter * 50 g Puderzucker * 2 EL Zironensaft * 150 g Frischkäse * 200 g Zartbitterschokolade und Silikonform Schokoladenstempel (z. B. Silikomart Schokoladenform „Sweet Life“, mit Ausstecher & Prägestempel, ca. 25 Euro)

Zubereitung

1. Die Zitrone mit heißem Wasser abwaschen, die Schale fein abreiben und den Saft auspressen. In einem kleinen Topf die Butter schmelzen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.

2. Zucker, Salz, Eier und abgeriebene Zitronenschale in ca. 6 Minuten zu einer hellen, dicklichen Creme aufschlagen. Dann die flüssige Butter, Zitronensaft und Sahne unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und unterheben. Den Teig auf die vorbereiteten Förmchen verteilen.

3. Die Muffins  auf der mittleren Schiene etwa 15–20 Minuten backen.  In der Zwischenzeit die Schokolade im Wasserbad schmelzen und in die Silikonformen gießen und abkühlen lassen. Wenn die Schokolade fest geworden ist, vorsichtig aus der Form lösen. Das geht besser, als man glaubt. Die ferig gebackenen Muffins aus dem Ofen nehmen, aus den Förmchen lösen und auf einem Kuchengitter vollkommen auskühlen lassen.

4. Für das Frosting in einer kleinen Schüssel die weiche Butter mit dem Puderzucker  zur luftigen Creme aufschlagen. Zitronensaft und Frischkäse verrühren und unter die Buttercreme rühren. Das Frostig mit einem Messer oder Esslöffel auf die Muffins streichen und einen „Schokoladenstempel“ oben auflegen. Bei warmen Wetter kalt stellen, ansonsten schmelzen die  Schokoplättchen.

 

 

 

Pin It