Fortsetzung Wow-Wochenende

Nachdem wir mit Freunden am Samstag Abend an der Elbe bei traumhaftem Wetter „Mittsommar“ gefeiert und bei der Gelegenheit auf das kleine Cria angestoßen haben, hieß es: „Heute aber nicht sooo spät ins Bett gehen.“ Denn am nächsten Morgen wartete schon das nächste geplante Ereignis: Honigernte! Wir haben ca. 60 kg Frühlingshonig von den Bienen bekommen. Dank wirkungsvoller Bienenfluchten und der tatkräftigen Unterstützung von Tochter Lola, Louis und Julia (Mitschüler von Lola) waren wir nach bereits 3 Stunden fertig mit Ernten, Entdeckeln und Schleudern. Sohn Enno hat die ersten Gläser abgefüllt. Wir haben tatsächlich viele Fans des weichen noch flüssigen Frühlingshonig – er schmeckt so lecker zu schlichtem Joghurt – ein Genuss.

Hier seht Ihr, der Feuchtigkeitsgehalt beträgt knapp über 18%. Das Ist ein guter Wert, der hier vom Refraktometer angezeigt wir. Ein soweit getrockneter Honig ist erntereif.

Nach einer kurzen Verschnauf- und Erfrischungspause hatten wir noch etwas ganz besonderes vor: mehr morgen auf honeyfarm.de

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.