Kamelie vertreibt den Winterblues

Obwohl ich fürchtete, sie könnte es bei mir nicht überleben, habe ich mir vor einigen Jahren beim Discounter spontan eine kleine, winterharte Kamelie mitgenommen und sie in den Garten ins Beet an der Nordseite gepflanzt. Das einzige, was ich wusste: sie mag absolut keine Zugluft. Deshalb pflanzte ich sie relativ dicht an die Hauswand. Frost macht ihr wenig aus. Die Temperaturen dürfen sich allerdings nicht zu lange im Minusbereich bewegen.

Weil meine Kamelie den ungefähr dem gleichen Anspruch an den Boden hat wie Hortensien und Rhododendren, ist sie in ihrem Unfeld gut aufgehoben. Inzwischen ist sie zu einem stattlichen Strauch herangewachsen und erfreut sie mich jedes Jahr mit ihren eleganten weißen Blüten schon dann, wenn alle anderen Blütenpflanzen noch im Winterschlaf sind – okay die Christrosen und ab Februar auch die Winterlinge unterstützen sie tatkräftig.

Ich schätze sie auch wegen ihrer immergrünen Blätter. So ist sie im Sommer ein schöner Hintergrund für die anderen blühenden Stauden. Im Winter bereichert sie die Öde des Beetes mit ihren immergrünen Blättern und im zeitigen Frühling bringt sie schon ihre Knospen und dann die prächtigen Blüten hervor. Allerdings  gibt es auch Sorten, die blühen schon im Winter.

Eigentlich ist die Kamelien sogar eine Bienenweide – dafür müsste ihre Blüte ungefüllt sein. Nachdem also mein Kamelien-Test gelungen ist, werde ich mir bei nächster Gelegenheit weiteres Exemplar zulegen – natürlich mit ungefüllten Blüten, um meinen Bienen z. B. bei ihren Reinigungsflügen an den ersten warmen Tagen im Jahr ein üppiges Pollenangebot zu liefern. Ein bisschen Platz an der Hauswand findet sich immer. Geteilte Freude ist ja bekanntlich doppelte Freude!
Mehr zur Kamelie, Sorten und Pflege findet Ihr auch unter www.Pflanzenfreude.de 
Foto oben und ganz unten: Pflanzenfreude.de

Written By
More from anke

Cleo sitzt fest – und nun?

Erst habe ich mich gewundert, dass Cleo sich am Abend schon so...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.