Schlagwort-Archiv: Beeren

Sommertorte mit Lemon-Mascarpone-Füllung und Beeren-Topping

Sommertorte mit Lemon-Mascarpone-Füllung und
Beeren-Topping

Zutaten für 12 Stücke

Teig: 220 g Mehl * 100 g Zucker * 1 Prise Salz * 120 g kalte Butter * 2 Eigelbe * Kichererbsen oder Erbsen zum Blindbacken

Füllung: 1 Glas à 310 g Lemon-Curd (z. B. Tiptree) * 500 g Mascarpone * 100 g Joghurt * 1 EL Zucker * 500 g gemischte Beeren * etwas Puderzucker zum Bestäuben

 

Zubereitung

  1. Für den Mürbeteig Mehl, Zucker, Salz. Butter in Stückchen und Eigelbe zu einem glatten Teig verarbeiten. Falls er zu krümelig ist, kaltes Wasser tropfenweise dazugeben. Den Mürbeteig in Folie gewickelt ca. 1 Stunde kalt stellen.
  2. Eine (dekorative) Tarteform (26 cm Durchmesser) fetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig gut durchkneten und ausrollen. In die Tarteform legen und einen Randhochziehen. Mit einer Gabel mehrfach einstechen und ca. 10 weitere Minuten kühlen.
  3. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Einen Bogen Backpapier rund ausschneiden, auf den Teig legen und mit den Backerbsen beschweren. Den Teig ca. 10 Minuten vorbacken, dann die Hülsenfrüchte samt Backpapier entfernen und in weiteren ca. 7 Minuten fertig backen. Komplett auskühlen lassen.
  4. Den ausgekühlten Boden vorsichtig aus der Form lösen, auf einen Teller oder eine Tortenplatte setzen und mit Lemon-Curd bestreichen. Mascarpone mit Joghurt und Zucker verrühren. Die Mascarponecreme vorsichtig auf das Lemon-Curd aufstreichen und die Oberfläche glätten. Ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  5. Die Früchte waschen, verlesen und größere Beeren klein schneiden. Vor dem Servieren die Früchte auftürmen und mit Puderzucker bestäuben.

Tipp: Ich lasse die Tarte in der Form, weil sie leicht bricht und gefüllt durchweichen kann. Deshalb nehme ich gleich eine dekorative Tarteform, die ich auf eine Tortenplatte stelle. 2 Stunden Kühlzeit müssen so auch nicht zwingend sein, die Torte kann dann direkt serviert werden.

Pin It

Sommersalat mit Beeren, Ziegenkäse und kandierten Nüssen

Sommersalat mit Beeren und Couscous_6158Wir hatten Freunde zu Besuch und wir wollten Seafood grillen. Als erfrischende, leichte Beilage habe ich diesen Salat gemacht. Er ist eine tolle Ergänzung zu Fisch und Fleisch. Und außerdem schmeckt er auch bei Laktoseintoleranz.

Sommersalat mit Beeren und Couscous_6161Sommersalat mit Beeren, Ziegenkäse und kandierten Nüssen –  vegetarisches Rezept

Zutaten für 4 Personen

Kandierte Nüsse: 100 g Pekannüsse * 1 Chilischote * 2 EL Flüssiger Honig * 2 EL brauner Zucker * 1 Msp. Zimt * 1 Msp. Pfeffer

Salat: 600 g Beeren (Erdbeeren, Blaubeeren, Himbeeren) * 150 g Couscous * 150 g Feldsalat * 150 g Ziegenfrischkäse (z. B. Chevre) * 3 EL Olivenöl * 2 EL Balsamico Essig * Salz * Pfeffer

Zubereitung
  1. Für die Nüsse den Backofen auf 225 Grad vorheizen. Die Chilischote entkernen und fein hacken. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut vermischen, auf einem Backblech mit Backpapier verteilen. Die Nüsse ca. 6 Minuten im Ofen rösten, herausnehmen und abkühlen lassen. Wenn sie erkaltet sind, in Stücke brechen.
  2. Die Beeren waschen und verlesen. Die Erdbeeren vom Grün befreien, und je nach Größe vierteln oder halbieren.
  3. Couscous mit 220 ml kochendem Wasser übergießen und ca. 10 Minuten quellen lassen. Den Feldsalat waschen und in einer Salatschleuder trocken schleudern.
  4. Den Salat mit dem abgekühlten Couscous und den Beeren mischen, auf einer Tortenplatte anrichten. Ziegenkäse in kleinen Portionen darauf verteilen und die Nüsse darüber streuen. Mit Öl und Essig beträufeln und nach Bedarf mit Salz und Pfeffer würzen.

 

Pin It

Sommer auf’s Brot

Himbeer-konfituere_8921Noch keine Beeren-Ernte in Sicht und keine Konfitüren mehr auf Vorrat? Dann mache ich mir schnell eine Konfitüre aus Tiefkühl-Früchten! Das geht blitzschnell und ist denkbar einfach. Ich habe diesmal eine kleine Portion gemischte Beeren untergerührt, das gibt der Konfitüre etwas mehr Intensität. Außerdem streiche ich die Fruchtmasse durch ein Sieb. Dabei rutschen zwar trotzdem einige der kleinen Himbeer-Kerne durch, aber insgesamt filtere ich doch ca. 3/4 der Kerne aus und die Konfitüre schmeckt samtiger. Unser Sonntagsfrühstück ist gerettet 🙂

Himbeer-Vanille-Konfitüre

Zutaten für ca. 5 Gläser

750 g TK Himbeeren * 250 g TK Beerenmischung * 2 TL Vanillepulver * 500 g Gelierzucker 2:1 * 1 Tütchen Zitronensäure * 2 TL Zitronensaft

Zubereitung

Alle Zutaten in einen großen Topf geben, unter Rühren erhitzen und mit dem Pürierstab pürieren. Die Fruchtmischung aufkochen, ca. 3 Min. kochen lassen, dabei ständig rühren. Die heiße Fruchtmischung durch ein Sieb streichen und in sterile Twisct-off oder Weck-Gläser füllen.  Abkühlen lassen und geniessen.

Pin It

Erfrischende Johannisbeer-Sahnetorte

Johannisbeer-Sahnetorte

Wenn es so warm ist, kühlt die Säure der kleinen rote Beeren irgendwie von Innen. Versenkt in süßer Sahne, gebettet auf Biskuit, schaffen sie ein kleines Feuerwerk im Mund. Mmmh, lecker. Der Höhepunkt eines heißen Sommertages!

Johannisbeer-Sahnetorte

Für 1 Kuchen mit 12 Stücken

Zutaten

4 Eier

Abrieb von 1 Zitrone

Zucker

125 g Weizenmehl

Speisestärke

3–4 EL weiße Schokocreme

400 ml kalte Schlagsahne

4 EL Zucker

500 g rote Johannisbeeren

 Zubereitung

1. Eier und Zucker über dem warmen Wasserbad bis ca. 40 Grad aufschlagen. Dann die Masse mit dem Handrührgerät dickschaumig kalt schlagen. Mehl und Stärke sieben und mischen. Mit einem Kochlöffel das Mehl-Stärke-Gemisch unter die Eimasse arbeiten. Nicht mit einem Schneebesen! Die Masse in eine gefettete, mit Backpapier belegte Springform (26 cm Durchmesser) geben und ca. 35 Minuten bei 200 Grad backen.

2. Den ausgekühlten Biskuit einmal durchschneiden. Eine Hälfte für eine andere Torte beiseite legen. Die andere Hälfte auf eine Tortenplatte legen und mit weißer Schokocreme bestreichen.

3. Die Johannisbeeren verlesen, von den Rispen streifen und mit kalten Wasser abspülen. 2–3 schöne Rispen für die Dekoration zur Seite stellen. Die Schlagsahne mit 2 EL Zucker steif schlagen und die Johannisbeeren vorsichtig, gleichmäßig unterheben. Die Johannisbeersahne auf der Schokocreme locker verteilen. Die restlichen 2 EL Zucker auf einen kleinen Teller geben und die beiseite gelegten, angefeuchteten Johannisbeeren darin wenden. Die Torte mit den Johannisbeeren dekorieren und sofort servieren.

 

 

 

 

 

 

Pin It

Himbeer-Joghurt-Eis

HImbeerJoghurtEisDieser Frozen Joghurt ist nicht nur fruchtig, sondern auch laktose- und zuckerfrei. Statt des Zuckers verwende ich meinen eigenen Blütenhonig. Er ist gesünder, man braucht nicht so viel davon und die Abkühlzeit nach dem Lösen des Zuckers entfällt. Da meine Tochter und ich keine Laktose vertragen, verarbeiten wir laktosefreie Milchprodukte. Die Sahne habe ich größtenteils durch Joghurt ersetzt. Das spart Kalorien. Von diesem Eis kann die ganze Familie gern eine Kugel mehr essen.

Laktosefreies Himbeer-Joghurt-Eis

 Zutaten für ca. 800 ml Eis

250 g Himbeeren

3 EL Honig

500 g laktosefreier Joghurt

100 ml Sahne

  1. Die Himbeeren verlesen und in eine Schüssel geben. Den Honig dazu geben und beides zusammen pürieren. Die Sahne steif schlagen.
  2. Die Sahne und den Joghurt unter die pürierten Himbeeren rühren. Die Masse in eine vorbereitete, kalte Eismaschine füllen und ca. 30 Minuten rühren bis das Eis die gewünschte Konsistenz hat. Falls das Eis in der Maschine zu cremig bleibt, die Masse bis zur gewünschten Festigkeit in das Eisfach stellen.
  3. Mit Himbeeren und Minzblättchen verziert servieren.
Pin It

Saftiger Johannisbeerkuchen vom Blech

Johannisbeerkuchen_5354Diesen saftigen Johannisbeerkuchen mit einem Hauch von Vanille haben wir uns nach der Beeren-Pflückerei gebacken und ihn im sonnigen Garten genossen. So schmeckt der Sommer!

 

Saftiger Johannisbeerkuchen vom Blech

Zutaten für 16 Stück, einen Backrahmen oder Blech von ca. 23×23 cm

750 g rote Johannisbeeren

200 g weiche Butter

150 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

4 Eier

350 g Weizenmehl

1 Prise Salz

1 TL Backpulver

1 Vanilleschote

250 g Magerquark

2 El Honig

 Zubereitung

  1. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Einen Backrahmen von ca. 23×23 cm Länge darauf stellen und die Ränder fetten. Die Johannisbeeren waschen, verlesen und mit einer Gabel von den Rispen streifen.
  2. Die weiche Butter schaumig rühren, abwechselnd Zucker, Vanillezucker und Eier unterrühren. Mehl, Salz und Backpulver vermischen, dazugeben und verrühren.
  3. Die Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark mit einem Messer herauskratzen und mit dem Quark und dem Honig zum Teig geben. Alles gut unterrühren.Johannisbeerkuchen step IMG_3070
  4. 2/3 der Johannisbeeren vorsichtig unter den Teig heben. Den Teig in den Backring füllen, glatt streichen und die restlichen Beeren auf der Oberfläche verteilen. Im Ofen bei 180 Grad ca. 45-50 Minuten backen. Abkühlen lassen, den Backrahmen entfernen und in Stücke schneiden.Johannisbeerkuchen 5421
Pin It

Im Pflückrausch

Himbeeren Rote Beeren 3054Wir waren auf einem Obsthof in der Nähe und haben fleissig Beeren gepflückt und genascht. Wir fühlten uns wie im Schlaraffenland. Toll, was die Natur uns schenkt! Die vielen Himbeeren und Erdbeeren haben wir direkt aufgegessen. Die säuerlichen Johannisbeeren allerdings wurden in einem Rührkuchen-Teig gebettet und dann zum Kaffee verspeist. Der Kuchen samt Rezept folgt.

 

Rote Johannisbeeren:

Schon die Ärzte im Mittelalter schätzten die Heilkraft der Vitamin-C- und Eisenreichen Beeren. Ihr hoher Pektingehalt sorgt dafür , dass aus ihnen ein wunderbar fester Gelee wird. Außerdem soll Pektin vorbeugend gegen Krebs wirken. Frisch gepflückt oder vom Markt halten sich die Beeren ein bis zwei Tage im Kühlschrank. Am einfachsten lassen sie sich mit einer Gabel von den Stängel abstreifen. Große und sehr reife Beeren, lieber mit zwei Fingern ablösen.

Pin It

Buttermilch-Blaubeer-Muffins

Buttermilch Blaubeer-Muffins_4501

Seit Tagen ist mir irgendwie nach Süß. Und diese dicken, feisten Blaubeeren, die wollten einfach gegessen werden. Die Buttermilch macht die Muffins leicht und gibt ihnen eine frische Note – zusammen mit den Heidelbeeren ein Traum.

Buttermilch-Blaubeer-Muffins

Zutaten für 12 Stück

150 g frische Blaubeeren

2 TL Zitronensaft

abgeriebene Schale von ½  unbehandelten Zitrone

220 g Weizenmehl

2 gehäufte TL Backpulver

150 g weiche Butter

140 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

2 Eier

250 ml Buttermilch

 Zubereitung

1. Die Blaubeeren verlesen, abspülen und vorsichtig mit Küchenpapier trocken tupfen. Die Beeren in einer Schüssel mit Zitronensaft und -schale mischen.

2. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Mulden des Muffinsblechs einölen oder je mindestens 2–3 Papierförmchen ineinandersetzen.

3. Das Mehl mit dem Backpulver Die weiche Butter mit Quirlen des Handmixers auf höchster Stufe geschmeidig schlagen. Zucker, Vanillezucker und Salz nach und nach unterrühren. Die Eier einzeln nacheinander dazugeben, ca. 30 Sek. unterrühren. Aufschlagen, bis eine dicke und goldgelbe Masse entstanden ist. Die Buttermilch und die Mehlmischung nach und nach unterrühren. Die Beeren vorsichtig unter den Teig heben.  In die Mulden des Muffinsblechs (oder in die Papierförmchen) füllen, dabei darauf achten, dass in jeder Form ungefähr gleich viele Beeren landen. Das Blech in die mitte des Ofen schieben und die Muffins in ca. 25 Min. goldbraun backen.

4. Die Muffins aus dem Ofen nehmen, 5 Min. ruhen lassen. Aus den Mulden lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. 

Pin It

Süßes Mittagessen

Erdbeerpfannkuchen Bilderschaft_0046

Heute ist der erste Ferientag und die Kinder haben sich Erdbeer-Pfannkuchen gewünscht. Ein schöner, kulinarischer Start in die Sommerzeit 🙂

Pfannkuchen mit frischen Erdbeeren

Zutaten für 4 Personen

1 kg Erdbeeren

3 EL Zucker

3 große Eier

300 g Mehl

600 ml Milch

1 Päckchen Vanillezucker

1 Prise Salz

6–8 EL Rapsöl

Zubereitung

1. Die Erdbeeren waschen, das Grün abschneiden und die Beeren je nach Größe halbieren oder vierteln. In eine Schüssel geben und 2 EL Zucker darauf verteilen. Zur Seite stellen und ziehen lassen.

2. Die Eier in einer Rührschüssel mit einem Schneebesen verquirlen. Das Mehl und die Milch zufügen und alles zu einem gleichmäßigen, dickflüssigen Teig verrühren. Vanillezucker, Salz und 1 EL Zucker einrühren.

3. Eine beschichtete Pfanne mit etwas Öl erhitzen. Je Pfannkuchen ca. 1 Kelle Teig in die Pfanne geben und die Pfannkuchen von beiden Seiten goldgelb braten. Den gesamten Teig so verarbeiten, dabei ca. ½ EL Öl je Teigkelle in die Pfanne geben. Die Pfannkuchen mit den gezuckerten Erdbeeren servieren.

Pin It

Sommerzeit = Beerenzeit

SommerfrŸchte

Heute ist nicht nur der längste Tag des Jahres, heute beginnt auch der Sommer! Nach den Erd- und Stachelbeeren kommen jetzt endlich die ersten heimischen Himbeeren, Blaubeeren, Johannisbeeren, Kirschen, Brombeeren etc. Die Zeit der Obst-Fülle ist eingeläutet. Ich freue mich auf all die süßen Genüsse!

Pin It