Schlagwort-Archiv: chocolate

Mein Sohn Enno hat Geburtstag gefeiert und eine saftige „Herrentorte“ bekommen: Eine Schokoladen-Schichttorte

Ich kann Euch zwar kein Tortenstück abgeben, aber immerhin das Rezept zum Nachbacken.

Schokoladen-Schicht-Torte

Zutaten für die Creme/Ganache: 300 ml Sahne * 300 g Zartbitter Kuvertüre

Zutaten für den Biskuit-Teig (kann man auch gut am Vortag backen): 300 g Zartbitter-Kuvertüre * 150 g Butter * 150 g Löffelbiskuits * 12 Eigelbe * 1 TL Vanillearoma * 12 Eiweiße * 250 g gemahlene Mandeln * 200 g Zucker * 350 g Orangenmarmelade * 200 g Zartbitter-Kuvertüre * Himbeeren oder andere Beeren für die Dekoration * etwas Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Kuvertüre klein raspeln und in eine Schussel geben. Sahne in einem Topf erhitzen. Heiße Sahne auf die Schokolade gießen und ca. 2 Minuten so stehen lassen. Noch nicht umrühren.
  2. Dann die Schokoladensahne gut verrühren, bis sich eine verbundenen Masse ergeben hat. Die entstandene Ganache zugedeckt in den Kühlschrank stellen.
  3. Eine runde Kuchenform (26 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen, den Rand fetten und zugeschnittene Backpapierstreifen (ca. 10 cm breit) hochkant an den Rand kleben, damit später in der Höhne genug Platz für den Teig ist.
  4. Für den Teig Kuvertüre in kleine Stücke hacken. In einer Schüssel über dem Wasserband schmelzen. Die Butter dazugeben und unter Rühren schmelzen. Die Löffelbiskuits in einem Multi-Zerkleiner fein mahlen.
  5. Eigelbe und Vanillearoma mit dem Schneebesen unter die Schokoladenbutter rühren. Gemahlene Löffelbiskuits und Mandeln auf die Masse geben, aber noch nicht verrühren. Eiweiß mit Zucker steif schlagen. Eischnee unter die Schokoladen-Mandel-Masse heben, bis ein gleichmäßiger, luftiger Teig entstanden ist.
  6. Die Teigmasse in die vorbereitete Form geben und bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) ca. 80 Minuten backen. Herausnehmen und in der Form abkühlen lassen. Die Form lösen, entfernen und den Biskuit vollständig erkalten lassen.
  7. Die Ganache mit einem Handrührgerät oder Schneebesen zu einer geschmeidigen Creme rühren. Ist sie zu fest, kann man sie auch kurz für ca. 30 Sekunden bei kleiner Stufe in die Mikrowelle stellen. Danach lässt sie sich besser rühren.
  8. Den kalten Tortenboden in 4 oder mehr Böden schneiden. Die Marmelade glatt rühren und je mit ca. 1-2 EL dünn bestreichen. Dann mit ca. 2-3 EL Schokocreme bestreichen. Zu einer Torte schichten. Die Torte auf Backpapier stellen.
  9. Die Kuvertüre fein raspeln und über dem Wasserbad schmelzen. Die flüssige Schokolade über die Torte gießen, so dass die Oberfläche komplett mit Schokolade bedeckt ist. Glatt streichen. Es darf gerne Schokolade an den Rändern herunter laufen. Die Schokolade bei Zimmertemperatur fest werden lassen. Vor dem Servieren mit Beeren dekorieren und mit Puderzucker bestäuben.

 

Pin It

Schoko-Biskuitrolle mit Erdbeeren

Schoko-Erdbeer-Biskuitrolle_BilderschaftIch habe schon so viel gebacken, aber bisher habe ich mich noch nie an einer Biskuitrolle probiert. An diesem Wochenende sollte sich das ändern. – und tatsächlich bin ich mit meiner Rolle ganz zufrieden. Abgesehen davon, ist es viel leichter als ich dachte und vor allem schneller. Der Teig muss nur für ca. 10 Minuten in den Ofen und kurz darauf ist das Werk auch schon vollbracht. Falls Ihr es mal eilig habt und eine „Last Minute-Torte“ braucht, macht fix eine Biskuitrolle mit Früchten – die sieht klasse auch und schmeckt soo fruchtig, mmh.

Schoko-Erdbeer-Biskuitrolle_Bilderschaft_0107

 Schokoladen-Biskuitrolle mit Erdbeer-Sahnefüllung

 Zutaten für 1 Rolle, ergibt ca. 10 Stücke

Füllung

400 ml Sahne * 2 Pck. Sahnesteif * 2 EL Zucker * 300 g Erdbeeren

 Biskuit

4 Eiweiße * 130 g Zucker * 6 Eigelbe * 2 ½ EL Kakao * 2 ½ EL Mehl * 2 ½ EL Speisestärke * 1 Pck. Vanillezucker * 150 g Erdbeermarmelade

 außerdem

etwas Zucker * Erdbeeren für die Dekoration

 Zubereitung

  1. Für die Füllung die Sahne mit Sahnesteif und Zucker steif schlagen. Die Erdbeeren waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden. Erdbeerwürfel unter die Sahne heben und die Masse kalt stellen.
  2. Den Backofen auf ca. 220 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Die Eiweiße mit der Hälfte des Zuckers zu einem steifen Eischnee schlagen.
  3. Die Eigelbe mit dem restlichen Zucker und Vanillezucker schaumig aufschlagen. Die Butter zerlassen und unter die Eigelbmasse rühren. 1/3 des Eischnees unter die Eigelbmasse heben, dann Mehl, Stärke und Kakao unterrühren. Den restlichen Eischnee unterheben und die Masse auf das Backblech geben und glatt streichen.
  4. Den Biskuit bei 220 Grad ca. 7–10 Minuten backen. In der Zwischen zeit ein sauberes Geschirrtuch glatt auf die Arbeitsflache legen und mit Zucker bestreuen.
  5. Den fertig gebackenen Biskuit auf das vorbereitete Tuch stürzen. Das Papier vorsichtig entfernen. Den noch warmen Boden mit Erdbeermarmelade bestreichen und dann die Erdbeersahne darauf verteilen. Den Biskuit von der breiten Seite her mithilfe des Tuches vorsichtig einrollen. Die Biskuitrolle nach Belieben mit restlicher Erdbeersahne und frischen Erdbeeren dekorieren. Bis zum Servieren kalt stellen.

 

 

 

Pin It

Mini Schokoladen-Cupcakes mit Schoko-Baileys-Creme

Schokoladen Cupcakes_Bilderschaft 9759Weil die Hühner so viele Eier gelegt haben, konnte ich mal wieder backen. Das habe ich aus den Eiern gemacht:

Mini Schokoladen-Cupcakes mit Schoko-Baileys-Creme

Zutaten für ca. 40 Mini-Cupcakes

Teig

3 Eier * 200 Zucker * 1 Päckchen Vanillezucker * 200 g Mehl * 3 EL dunkles Kakaopulver * 1 TL Backpulver * 50 g Butter * 100 ml Sahne * 4 EL kalter Kaffee * 100 g Zartbitter-Schokolade

Creme

250 g Schokolade * 150 ml Sahne * 2 EL * 2 EL Baileys * 1 EL weiche Butter * 100 g Doppelrahmfrischkäse * Zuckerdekor nach Belieben – hier Schmetterlinge

 Zubereitung

  1. Eier , Zucker und Vanillezucken hellcremig aufschlagen. Das Mehl mit dem Kakao und dem Backpulver vermengen und unter die Eimasse heben.
  2. Die Butter in der Sahne in einem kleinen Topf schmelzen und mit dem kalten Kaffe unter den Teig rühren.
  3. Die Schokolade hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Ebenfalls unter den Teig rühren. Das Muffinbleich mit Papierförmchen versehen und je ca. zu 2/3 mit dem Teig füllen. Die Mini-Muffins bei 180 Grad ca. 10-12 Minuten backen. Danach die 2. Hälfte des Teiges verarbeiten.
  4. Für die Creme die Schokolade hacken. Die Sahne mit dem Honig aufkochen und mit dem Baileys über die Schokolade gießen. Gut verrühren, am besten mit einem Pürierstab. Die Butter und den Frischkäse dazugeben und rühren, bis sich die Zutaten verbunden haben. Die Creme sollte glatt und glänzend aussehen. Ist sie noch etwas flüssig, in den Kühlschrank stellen, bis sie eine dickliche Konsistenz angenommen hat.
  5. Dann die Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf die Muffins spritzen. Mit Zucker-Schmetterlingen dekorieren.

 

Tipp: Ist die Creme im Kühlschrank zu fest geworden – einfach bei Zimmertemperatur wieder weich werden lassen.

Pin It

mmmh… Schokolade!

Schokolade_Bilderschaft_9449Was hilft am besten gegen Frühjahrsmüdigkeit? Ein süßes Stück Schokolade! Von meinem Besuch im Chocoversum (ich berichtete) habe ich mir einige Schokoladen-Giessformen mitgebracht. Damit sich das Schmelzen und Mischen lohnt, fülle ich gleich mehrere Formen. Das ist ein tolles, persönliches Geschenk. Die Kinder lieben das Dekorieren genauso wie ich. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Man kann Nusssplitter und bunte Schokostreusel ebenso verwenden wie Gewürze. Ich liebe Schokolade mit Ingwerpulver! Bei den Schokoladen die ich diesmal kreiert habe, handelt es ich um zusammen geschmolzene Fairtrade-, Bio-Schokoladen in den Sorten Vollmilch (200 g) und Edelbitter (300 g). Die Deko muss direkt nach dem Einfüllen auf die noch flüssige Schokolade (vorher langsamüber dem Wasserbad schmelzen) gegeben werden. Ich habe Amarettini-Krümel (die knuspern so schön) und Macadamia-Splitter genommen und das ganze mit Zuckerperlen dekoriert. Die Schokolade braucht ca. 1/2 Stunde im Kühlschrank um komplett durchzukühlen. Dann löst sie sich ganz einfach aus der Form. Dafür die Form diagonal leicht verdrehen und schon springt das eigene Schokoladenwerk heraus.

Pin It