Schlagwort-Archiv: Eier

Gute Nachrichten vom „Eiermann“

Speedy Bioeier bilderschaft_2017Der Verbraucher hat die Macht! Die Nachfrage nach Bio-Eiern wird immer größer. Laut ökolandbau.de erreichte die Bioeierproduktion im Jahr 2016 einen Anteil von 10,1 Prozent an der Gesamt-Eiererzeugung in Betrieben mit mehr als 3.000 Legehennen. Kleinere Betriebe werden in der Zählung nicht erfasst, also kann man hoffen, dass die Nachfrage noch höher ist – und das Beste daran: sie wächst!

Bioeie_ bilderschaft_0913
Aus meiner Sicht, sollte es viel mehr private Hühnerbesitzer geben, die kleine Gruppen verschiedener Rassen halten. Das wäre gut für die Gesundheit der Tiere, die Artenvielfalt und ich bin fest davon überzeugt, dass es Tieren in kleineren Gruppen – mit Hahn und liebevollen Besitzern am besten geht. Dafür bräuchte es natürlich eine nachbarschaftliche Toleranz gegenüber den männlichen Tieren. Aber der Kundenwunsch nach einer Optimierung der Haltungsbedingungen für ist ja schon mal ein Anfang.

Hühnerrassen_Bioeier_bilderschaft _0904

Pin It

Hennen müssen rennen

Sunny renntGute Nachrichten aus der Forschung: Laut einer englischen Studie haben Eier von Hühnern mit Auslauf (Freilandeier) circa 30 Prozent mehr Vitamin D als welche aus Käfighaltung. Je mehr Bewegung, Tageslicht und „Weidefläche“ das Huhn hat, um so mehr Vitalstoffe haben ihre Eier. Denn auch amerikanischen Forscher haben schon vor Jahren festgestellt, dass Freiland-Eier 30 Prozent weniger Cholesterin, dreimal so viel Vitamin E, doppelt so viele Omega -3-Fettsäuren und siebenmal so viel Karotin enthalten. Daraus lässt sich also schließen: Glückliche Hühner machen gesündere Eier

Pin It

Cleo sitzt fest – und nun?

cleo brütet_1765Erst habe ich mich gewundert, dass Cleo sich am Abend schon so früh in den Stall zurückgezogen hat, auch weil sie in einem der Legenester schlafen wollte, anstatt auf ihrer Lieblingsstange. Am nächsten Morgen kam mir dann ein Verdacht, nachdem Cleo nicht mit den anderen gleich ins Freie lief, sondern entschlossen in ihrem Nest sitzen blieb. „Vielleicht legt sie gerade ein Ei, wenn nicht, ist sie wohl gluckig“, dachte ich mir. Als ich am Nachmittag noch einmal nachgesehen habe, wurde aus dem Verdacht Gewissheit: Cleo gluckt! Noch immer saß sie regungslos in ihrem Nest auf ca. zwei unbefruchteten Eiern. Ob unsere kleinen Küken ihre Hormonwelt beeinflusst haben? in den letzten Tagen ist sie ständig um die Kleinen herumgelaufen. Diese Frage können wir nicht beantworten, stattdessen haben wir uns gefragt: „Was machen wir nun mit Cleo?“ Eigentlich haben wir unseren Hühnernachwuchs für dieses Jahr abgeschlossen, aber wenn sie sich so sehr Küken wünscht? Also Bruteier besorgen?  Wenn wir Bruteier in der Nähe finden, könnten wir sie direkt abholen und Cleo unterschieben. Auf die Post wollten wir nicht warten.

cleo brütet _1763Und zack! habe ich über das Internet Araucana Bruteier in der Nähe von Itzehoe gefunden. Nun sitzt Cleo glücklich auf 5 hellgrünen Eiern. Wir hoffen jetzt, dass sie durchhält und wir doch noch zu unserem Grünleger-Nachwuchs in diesem Jahr kommen – dank Glucke Cleo 🙂 Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Pin It

Erste Nacht im Leben

 

Küken in der Hand_2067

Inzwischen sind vier Paduanerküken geschlüpft. Das letzte vor ungefähr einer Stunde. Die ersten drei habe ich ca. 6 Stunden im Brüter gelassen. Weil sie die Eier ziemlich unbeholfen hin und hergekickt haben, haben wir beschlossen: „Die „Dreiergang“ darf schon mal ins Kükengehege umziehen.“ Ihr Flaum war inzwischen komplett durchgetrocknet.Umzug ins Gehege

Danach ist das letzte Küken geschlüpft. Wir lassen es über Nacht im Brüter. Ein weiteres Ei ist angepickt. Bei den Araucana-Eier tut sich nach wie vor nichts… Mal sehen, was der morgige Tag bringt.

Pin It

Nur noch 1 Woche bis zum Schlüpfen

Eier im Brüter _5974Der Countdown läuft! Am nächsten Samstag müssten sie sich durch die Schale kämpfen – unsere kleinen Araucana und Paduaner-Küken. Wir sind schon voller Vorfreude. Ich bin kein Experte, trotzdem habe ich versucht, die Eier mit einer Taschenlampe zu durchleuchten und nach meinem Ermessen müssten ca. acht Eier befruchtet sein. Bei der dicken, grünen Schale der Araucana-Eier konnte ich quasi nichts sehen. Egal – wir bebrüten alle Eier bis zum Schlupftag am nächsten Samstag (21. Tag) und sehen dann, wie viele Küken das Licht der Welt erblicken. Bis Mittwoch, also bis zum 18. Tag, brauchen die Eier 37.7 Grad Wärme im Brüter, danach regulieren wir die Temperatur auf 37,2 Grad herunter und erhöhen die Luftfeuchtigkeit etwas. In den letzten Tagen werden die Eier auf ein Gitter gelegt und auch nicht mehr viermal täglich gedreht, so dass die Küken eine gute Grundlage zum Schlüpfen haben.

Brutmaschine_5975

Pin It

Vivi ist keine Küken-Mami geworden..

vivi_9707…und Cleo leider auch nicht. Es ist leider kein einzigiges Küken geschlüpft. Nach allem, was ich beim Durchleuchten gesehen habe, habe ich auch nicht wirklich damit gerechnet. Es war sicher kein Ei befruchtet – aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Ich habe gehört, dass bis zum 25. Tag des Brütens noch Tiere geschlüpft sein sollen, also warten wir noch bis Dienstag und dann schalte ich die Brutmaschine ab. Tja, das ist schade, aber wir werden es im nächsten Jahr bestimmt wieder versuchen. Für dieses Jahr haben wir zunächst genug „Nachwuchs“ mit der stillen Cleo und der aufgeweckten Vivi.

Pin It

Mann ist das aufregend – Stichtag!

Eier in der Brutmaschine Bilderschaft_9794 KopieHeute ist offiziell Schlüpftag für die Kücken! Ich habe die Brutmaschine nach oben geholt, um jede Regung besser beobachten zu können. Jetzt summt es hier durchgängig. Lola hat vor 19 Tagen noch ein weiteres Ei in die Maschine gelegt, dafür ist theoretisch am Montag der Schlüpftag. Für alle anderen drei Eier ist heute der Moment der Wahrheit! Ehrlich gesagt, glaube ich nicht daran, dass überhaupt etwas schlüpft. Mit meinem laienhaften Sachverstand und einer Taschenlampe haben wir die Eier 3x im Laufe der Zeit durchleuchtet und eigentlich nur bei einem ahnen können, dass sich vielleicht Leben entwickelt. Die anderen drei Eier sehen für mich beim Durchleuchten ziemlich gläsern und hell aus. Wenn nichts befruchtet war, ist es halb so schlimm, wir haben ja unsere beiden Wunschhühner Vivi und Cleo, die sich im Übrigen gut in die Hühnergruppe eingefunden haben. Vivi ist richtig anhänglich geworden. Sie liebt besonders die Kinder. Wir müssen richtig aufpassen, sie nicht versehentlich zu treten, weil sie immer um uns herumwuselt. Herzallerliebst. Mehr zu unserer Brut, sobald sich etwas tut.

Pin It

Goldie gluckt

Entglucken Kopie

Unser Seidenhuhn Goldie sitzt unentwegt auf den Eiern der anderen Hühner und will diese ausbrüten. Gerade mal zum Fressen  – wenn überhaupt will sie ihr Nest verlassen. Damit sie vergisst, dass sie gluckig ist, muss sie 1–3 Tage separiert werden. Hier sitzt das Huhn nun mit Blick auf die anderen im Einzelkäfig. Wenn sie sich gut macht, kann ich sie schon morgen wieder zu den anderen und in Stallnähe lassen.

Pin It