Schlagwort-Archiv: einfach

Frühlingsrezept für heiße Tage: Chilihähnchen mit Melonensalat und Süßkartoffeln

e Chilihaehnchen mit Melonensalat_5863

Heute ist es so heiß, da habe ich ein erfrischendes Rezept für die Abendstunden für Euch:

Chilihähnchen mit Melonensalat und Süßkartoffeln

Zutaten für 4 Personen:
4 Hähnchenbrustfilets ohne Haut * 4 EL Süß-scharfe Chilisauce * 3 EL Erdnussöl * 4 Süßkartoffeln * Salz * 4 EL Olivenöl * 4 EL Limettensaft * 1 EL Honig * 1 TL Harissa * 1 kg Wassermelonen-Fruchtfleisch * 2 Frühlingszwiebeln * Bund Koriander * 2 EL gehackte Cashewnüsse

1. Die Hänchenbrustfilets mit der Chilisoße einpinseln und ca. 20 Minuten marinieren lassen. Das Erdnussöl in einer beschichteten Pfanne oder Grillpfanne erhitzen und das Fleisch darin von allen Seiten anbraten, dann abdecken und bei kleiner Hitze auf jeder Seite ca. 7 Min. fertig garen. Warm stellen.

2. Die Süßkartoffeln mit Schale in kochendem Salzwasser ca. 15 Minuten garen. Anschließend abgießen, kurz abdampfen lassen, pellen und längs halbieren.

3. Inzwischen Olivenöl, Limettensaft, Honig und Harissa zu ei-nem Dressing verrühren. Die Melone in mundgerechte Stücke teilen. Die Frühlingszwiebeln putzen und in dünne Ringe schneiden. Melone, Frühlingszwiebel und Korianderblättchen vorsichtig mit dem Dressing mischen. Unmittelbar vor dem Servieren die gehackten Cashewnüsse über den Salat streuen.

Süßkartoffel
Die Batate gehört botanisch zu den Windengewchsen und ist nicht mit Kartoffeln verwand. Da sie diesen optisch, geschmacklich und in der Zubereitung ähneln werden sie oft als Süßkartoffeln bezeichnet. Bataten können gekocht oder gebraten ebenso genossen werden wie als Ofengemüse, Mus, Pommes frites oder Chips.

Pin It

Einfache Mandel-Apfelmustorte

Mandel-Apfelmus-Torte OdenwaldJetzt ist nicht gerade Hochsaison für frische deutsche Äpfel, deshalb müssen wir aber nicht auf eine leckere Apfeltorte verzichten. Ich habe hier ein leichtes Rezept mit Apfelmus aus dem Glas für Euch. Vorsicht beim Einschichten! Die Böden nur leicht andrücken, sonst quitscht die Apfel-Sahne-Mischung heraus – die weckt in mir übrigens Kindheitserinnerungen 🙂

Mandel-Apfelmus-Torte

Zutaten für 12 Stücke:

Für den Rührteig 250 g weiche Butter * 175 g Zucker * 1 Päckchen Vanillezucker * 4 Eier * 375 g Mehl * 2 gestrichene TL Backpulver * 2–3 EL Milch * 100 g Mandelblättchen * 1 EL gesüßte Kondensmilch

Füllung 500 g Schlagsahne * 2 Päckchen Gelatine-Fix * 1 Glas à 370 g  Caramel-Aufstrich (z. B. Bonne Maman) * 1 Glas (à 720 g)  Apfelmus (z. B. Odenwald)

Zubereitung

  1. Butter cremig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillezucker und Eier unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und zusammen mit der Milch zügig unterrühren.
  2. Boden einer Springform (24 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen. Ein Viertel des Teiges hineingeben und glatt verstreichen (das geht am besten, wenn Sie den Teig in einen Spritzbeutel mit mittlerer Lochtülle füllen und spiralförmig auf den Boden spritzen und dann verstreichen). Mandelblättchen und Kondensmilch mit der Hand verkneten. Ein Viertel davon auf dem Teig verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas: Stufe 2–3, Umluft: 160 Grad) ca. 20–25 Minuten backen. Boden aus der Form lösen. Auf diese Weise 3 weitere Böden backen. Böden auskühlen lassen.
  3. Schlagsahne steif schlagen, dabei Gelatine-Fix einrieseln lassen. Caramel-Aufstrich unterrühren. 5 Minuten kühl stellen.
  4. Drei Böden mit dem Apfelmus bestreichen. Caramel-Sahne in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und spiralförmig darauf spritzen. Bestrichene Böden übereinandersetzen und den letzten Boden (mit Mandelschicht nach oben zeigend) daraufsetzen. Torte 30 Minuten kühl stellen. Mit einem großen scharfen Messer in Stücke schneiden.

    Foto: Odenwald

Pin It

Lola backt: Donuts mit Zuckerguss – kinderleichtes Rezept

Lolas leckere Donuts mit Zuckerguss – ideal auch zum Verschenken

Zutaten

Donuts: 175 ml Milch * 40 g Butter * 1 Päckchen Hefe * 400 g Weizenmehl * 60 g Zucker * 1 Prise Salz * 2 Eier * Mehl zum Ausrollen * 2 l Sonnenblumenöl

Zuckerguss: 250g Puderzucker * Saft einer Zitrone * 1–2EL Wasser * rote und blaue Lebensmittelfarbe * Zuckerstreusel

Zubereitung

  1. Butter und Milch in einen Topf geben und erhitzen. Zucker, Salz, Mehl, Eier und einen zerbröselten Hefewürfel hinzu geben. Ihr verrührt den Teig und knetet ihn durch. Wenn er Euch noch zu matschig, ist dann gebt einfach noch ein bisschen Mehl hinzu. Lasst den Teig eine halbe Stunde lang Ruhen.
  2. Ihr rollt den Teig aus und stecht mit einem grossen Glas die Donuts aus, die lasst Ihr dann noch eine ca. 45 Minuten lang Ruhen.
  3. Ihr erhitzt das Sonnenblumenöl in einem großen Topf, dass es fast kocht. Wenn sich an einem Holzlöffel Blasen bilden, hat das Öl die richtige Temperatur. Gebt dann die Donuts in den Topf und wendet sie nach einer Minute mit einer Schöpfkelle. Nach dem Rausnehmen lasst sie auf Küchenkrepp etwas abtropfen.
  4. Ihr siebt den Puderzucker. Dann den Puderzucker mit etwas Zitronensaft und ca. 1–2 EL Wasser zu einem dickflüssigem Guss verrühren. Teilt den Guss auf 2–3 verschiedene kleine Gefäße auf. Gebt jeweils etwas Lebensmittelfarbe dazu und verrührt es kräftig. Dann nur noch die Donuts eintunken und fertig. 🙂 Wer möchte kann sie dann noch verzieren mit bunten Streuseln oder einer anderen Zuckergussfarbe. Liebe Grüße Eure LolaDonuts mit Zuckerguss_6037 Kopie
Pin It

Lola backt: Vanillecupcakes mit Blütendekor aus Fondant – kinderleichtes Rezept

Vanillecupcakes mit Blütendekor aus Fondant

Zutaten für 12 Cupcakes

Vanillemuffins: 120 g weiche Butter * 120 g Zucker * 1 Pck. Vanillezucker * 2 Eier * 120 g Weizenmehl * ½ TL Backpulver * 1 Fläschchen Vanillearoma * 12 Papierförmchen

Frischkäsetopping und Dekoration: 60 g Butter * 100 g Frischkäse * 230 g Puderzucker gesiebt – 1/2 Packung türkisfarbener Rollfondant * Keksstempel mit Motiven nach Wahl * runder Keksausstecher oder Glas * 12 Zuckerdekor-Blüten

Zubereitung

  1. Die Butter in eine Rührschüssel geben und geschmeidig rühren. Zucker und Vanillezucker unterrühren. Dann die Eier unterschlagen. Backpulver und Mehl mischen und einrühren. Zuletzt das Vanillearoma zufügen.
  2. Papierförmchen in die Muffinmulden geben und diese mit dem Teig befühlen. Die Muffins ca. 20 Minuten bei 170 Grad Umluft backen, herausnehmen und abkühlen lassen.
  3. Für das Topping Butter und Frischkäse gut verrühren. Puderzucker einrühren. Die Frischkäsecreme auf die abgekühlten Muffins streichen.
  4. Rollfondant weich kneten, zur Kugel formen und ausrollen. Dann Kreise im Durchmesser der Muffins ausstechen. Blütenmuster mit Hilfe von Stempeln auf die Kreise drücken. Fondantkreise auf die Cupcakes legen. Zuckerblüten von unten mit etwas Creme bestreichen und mittig auf die Fondatnkreise legen.Lola backt Vanille Cupkakes mit Fondanttopping_5868 Kopie

 

Pin It

Lola backt: Schokoladen-Orangenkuchen

Guglhupf kl. shutterstock_248247709 KopieSchokoladen-Orangenkuchen als Guglhupf

Zutaten für 1 Guglhupf-Form

5 Eier * 400 g Mehl * 375 Zucker * 250 ml Wasser * 250 g weiche Butter  * 1 Päckchen Backpulver * 1 Päckchen Vanillezucker * 1 Päckchen getr. Orangenschale * 50 g Bitterschokolade (ggf. mit Orange) * ca. 3 EL Back-Kakao * Puderzucker zum Bestäuben nach Wahl

Zubereitung

  1. Eier, Mehl, Zucker, Wasser , Butter, Backpulver und Vanillezucker in eine große Röhrschüssel geben und alles mit einem Rührmixgerät zu einem glatten Teig verrühren.
  2. Die Hälfte des Teiges beiseite stellen. In den restlichen Rührschüssel-Teig das Kakaopulver unterrühren. In den beiseite gestellten Teig die Orangenschale rühren. Die Gugelhupfform gut einfetten, ggf. mit Paniermehl ausstäuben. Dann löst der Kuchen später besser aus der Form. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  3. Zunächst den Kakaoteig in die Backform geben. Die Schokolade klein hacken und unter den Orangenteig heben. Den Orangenteig gleichmäßig auf dem Kakaoteig verteilen. Den Kuchen ca. 50 Minuten bei 180 Grad backen. In der Form abkühlen lassen und auf einen Teller stürzen. Nach Bedarf mit Puderzucker bestäuben. (Foto: Shutterstock)
Pin It

Ein neues Eigenheim für die Hennen

Das größte Geschenk haben die Hühner in diesem Jahr zu Weihnachten bekommen: Ein nagelneues, isoliertes Hühnerhaus. Das alte Haus brach schon fast auseinander, sicher auch, weil wir es regelmäßig versetzt haben. Es zog und das Material war kaum dicker als Pappe. Bisher hatten wir Glück, die letzten Winter waren mild, aber jetzt sollte etwas Solides daher. Ich habe mich mehrere Tage durch die Hühnerhaus-Shopping-Angebote gearbeitet. Schnell war klar, was mir gefiel war nicht bezahlbar und irgendwie immer noch ein Kompromiss. Da dachte ich mir, es kann doch nicht so schwer sein, so etwas selbst zu bauen. Wir machten eine Zeichnung und los ging’s. Wir haben das Haus  an drei Wochenenden für unsere geflügelten Damen zusammengezimmert. Hier seht Ihr unser Prachtstück noch vor dem grünen Endanstrich:Hühnerstall Eigenbau 5849

Hühnerstall Eigenbau_5852

Hühnerstall Eigenbau_5875Das Haust steht auf Rollen, durch die hintere große „Menschentür“ kann ich bequem in den Stall hinein kommen zum Ausmisten und Füttern.

Hühnerstall Eigenbau_5851Rechts befinden sich die Legenester, darüber das Kotbrett und die Hühnerstangen.

Hühnerstall Eigenbau_5880

Auf der linken Seite haben wir die Futterstelle, die aufgehängte Tränke und die Beleuchtung.

Hühnerstall Eigenbau_5877

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Über einen Flaschenzug lässt sich bequem die kleine Hühnerklappe öffnen und schließen. Von links nach rechts haben wie eine nicht zu steile Hühnerleiter gebaut. Sie wurde nach anfänglicher Skepsis gut angenommen.

Hühnerstall Eigenbau_5856

 

Hühnerstall Eigenbau_5881

Das Haus hat keine Fenster, dafür aber eine Doppelstegplatte als Dach, so ist es hier immer freundlich hell.  Die Hühner fühlen sich hier sauwohl. Positive Effekte für uns, das Wasser friert nicht so schnell ein, fremde Tiere haben keinen Zugang zum Futter, die Eier werden in den Legenestern kaum beschmutzt und das mit Zeitungspapier belegte Kotbrett ist in Nu abgeräumt. Eine saubere Sache!  Für uns steht fest, dieses Haus lässt keine Wünsche offen.

IMG_1876

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Ende haben wir noch Griffe angebracht, so lässt es sich praktisch über den Rasen schieben. Und natürlich gilt, bei schönem Wetter gehört den Damen der gesamte Garten!

 

 

 

Pin It

Bratkartoffeln Spiegelei

Bratkartoffeln Spiegelei_Bilderschaft2998 Kopie_2972Die einfachsten Rezepte schmecken doch immer am besten! Deshalb gibt es bei uns heute Bratkartoffeln mit Spiegeleiern (von unseren eigenen Hühnern, natürlich). Sicher weiß jeder von Euch, wie man Bratkartoffeln macht, aber ich habe mein Rezept für Euch aufgeschrieben, vor allem, weil ich die Kartoffeln nicht vor dem Braten koche. So werden sie knuspriger, finde ich.

Bratkartoffeln Spiegelei

 Zutaten für 4 Personen

 Salat

½ Bund Radieschen * ½ Salatgurke * 1 Kopfsalat * 2 rote Paprika * 2 EL Öl * 1 EL Weißweinessig * 1 TL Senf * ½ TL Honig * Salz * Pfeffer

Bratkartoffeln

1,2 kg festkochende Kartoffeln * 2 große Zwiebeln * 200 g gewürfelten Schinken * 5 EL Rapsöl * Salz * Pfeffer

Zubereitung

  1. Für den Salat Radieschen, Gurke Paprika und Kopfsalat waschen. Den Salat trocken schütteln und in mundgerechte Stücke zupfen. Radieschen in und Gurke in Scheiben schneiden. Von der Paprika die Kerne entfernen und die Frucht in Würfel schneiden. Alles in eine Salatschüssel geben und vermengen. Aus Öl, Essig, Senf, Honig, Salz und Pfeffer ein Dressing mixen. Das Dressing über den Salat geben und vermischen.
  2. Die Kartoffeln, schälen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Die Kartoffeln in 2 beschichteten Pfannen in je 2 EL Öl braten, bis sie gerade gar sind. (Das dauert ca. 15 – 20 Minuten). Die Zwiebelringe und den gewürfelten Schinken zufügen und alles knusprig braten, dabei darauf achten, dass die Zwiebeln nicht schwarz werden. Die Bratkartoffeln mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Dann alles in die größere Pfanne zum warmhalten geben.
  3. In zwei weiteren Pfannen in 1 EL Öl die Spiegeleier je nach Bedarf glasig oder durch braten. Die Bratkartoffen auf 4 Teller verteilen und die Spiegeleier darauf geben. Mit dem Salat servieren.
Pin It

„Nemos Friends“ – Ich steh‘ auf Fun-Food

Fisch-cupcakes_9169 Kopie

Irgendwo habe ich mal ein Bild mit Cupcakes in Fischform gesehen und wollte unbedingt eine eigene Version davon backen und dekorieren. Jetzt habe ich die Zeit gefunden. Und so sehen nun meine Fische aus! Es sind Orangen-Muffins mit eingefärbtem Cream-Cheese-Topping und Mini-Smarties-Dekoration. Eigentlich ganz einfach, man braucht nur etwas Geduld und Fingerspitzengefühl.

Nemos Friends – Fishy Cupcakes

Zutaten für ca. 20 Orangenmuffins

Teig

3 Eier * 200 g Zucker * Abrieb von 1 Bio-Orange * 100 g Butter * 100 ml Milch * 1 Prise Salz * 200 g Weizenmehl * 1 TL Backpulver * 2 EL Orangensaft

Dekoration

60 g zimmerwarme Butter * 100 g Puderzucker * 1 EL Orangensaft * 175 g Doppelrahmfrischkäse * blaue Lebensmittelfarbe * 1 große Tüte Mini-Smarties für die Schuppen * Schokotropfen für die Augen

Zubereitung

  1. Die Eier mit dem Zucker hell und schaumig aufschlagen. Die Butter schmelzen und mit der Milch, Orangenabrieb und der Prise Salz in den Eischaum rühren.
  2. Das Mehl mit dem Backpulver vermengen und unter die Eimischung heben. Orangensaft unterrühren. Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.
  3. 20 Papierförmchen in das Muffinblech setzen und mit Teig füllen. Die Muffins  ca. 15 Minuten auf der mittleren Einschubleiste backen. Die Muffins nach dem Backen vollständig auskühlen lassen.
  4. Alle Creamcheese-Zutaten cremig rühren und blau oder mit einer anderen Lebensmittelfarbe einfärben. Die Creme auf den Muffins glatt verstreichen. Die Smarties nach Farben sortieren. Blaue, grüne und lilafarbene Smarties abwechselnd als Schuppen auf die Creme legen. Mit 2 roten Smarties einen Mund mit einen Schokotropfen das Auge „zeichnen“.

 

Pin It

Sommer auf’s Brot

Himbeer-konfituere_8921Noch keine Beeren-Ernte in Sicht und keine Konfitüren mehr auf Vorrat? Dann mache ich mir schnell eine Konfitüre aus Tiefkühl-Früchten! Das geht blitzschnell und ist denkbar einfach. Ich habe diesmal eine kleine Portion gemischte Beeren untergerührt, das gibt der Konfitüre etwas mehr Intensität. Außerdem streiche ich die Fruchtmasse durch ein Sieb. Dabei rutschen zwar trotzdem einige der kleinen Himbeer-Kerne durch, aber insgesamt filtere ich doch ca. 3/4 der Kerne aus und die Konfitüre schmeckt samtiger. Unser Sonntagsfrühstück ist gerettet 🙂

Himbeer-Vanille-Konfitüre

Zutaten für ca. 5 Gläser

750 g TK Himbeeren * 250 g TK Beerenmischung * 2 TL Vanillepulver * 500 g Gelierzucker 2:1 * 1 Tütchen Zitronensäure * 2 TL Zitronensaft

Zubereitung

Alle Zutaten in einen großen Topf geben, unter Rühren erhitzen und mit dem Pürierstab pürieren. Die Fruchtmischung aufkochen, ca. 3 Min. kochen lassen, dabei ständig rühren. Die heiße Fruchtmischung durch ein Sieb streichen und in sterile Twisct-off oder Weck-Gläser füllen.  Abkühlen lassen und geniessen.

Pin It

Was für’s Herz: Cake Pops

IMG_1979Die Kinder lieben sie und mir schmecken sie natürlich auch. Cake Pops sind tatsächlich zeitaufwändiger als Cupcakes, aber der Aufwand lohnt sich. Hier ein einfaches Rezept mit unkomplizierter Deko.

Cake Pops

 Zutaten für 24 Cake-Pops

1 Bio-Orange * 150 g Mehl * 2 TL Backpulver * 125 g Zucker * 1 großes Ei * 75 ml Rapsöl * 75 ml Orangensaft * 80 g Puderzucker * Konfetti oder Zuckerperlen zum Dekorieren

Zubereitung

  1. Das Cake-Pop-Backblech gründlich mit flüssigem fett einfetten. Die Orange heiß abspülen, abtrocknen und die Schale abreiben.
  2. Orangenabrieb, Mehl, Backpulver, Zucker, Ei, Öl und Saft in eine Rührschüssel geben und alles  in ca. 1 Minute  mit den Quirlen des Rührgerätes zu einer geschmeidigen Masse verrühren.
  3. Die Hälfte des Teiges in die Mulde in der unteren Backformhälfte geben. Die obere Hälfte daraufsetzen und beide Bleche mit den Klemmen fixieren.
  4. Cake-Pops auf ein Gitter auf der mittleren Schiene setzen und die Kuchen bie 175 Grad ca. 20 Minuten backen.
  5. Das Cake-Pop-Blech herausnehmen und geschlossen einige Minuten abkühlen lassen. Dann die obere Hälfte des Bleches abnehmen und weitere 10 Min. abkühlen lassen.
  6. Puderzucker mit wenig Wasser zu einem Glasur anrühren. In die Kuchen Stiele stecken und die Bake-Pops dünn mit Glasur bestreichen und in die Zuckerperlen tauchen, solange die Galsur noch feucht ist, ggf. die Perlen leicht andrücken.  Cake-Pops in die Halter stecken und trocknen lassen.
Pin It