Bienen und Honig in diesem Sommer

Tja, das mit den Bienen war in diesem Jahr nicht so leicht. Nachdem sich hier in Hamburg der Frühling erst spät entwickelt hat, kam leider der Sommer gar nicht mehr richtig in Fahrt. Den Frühlingshonig habe ich deshalb zwei Wochen später geerntet und den Sommerhonig entsprechend erst Anfang August. Sofern man hier überhaupt von einer Ernte reden kann. Die gute Nachricht: die Bienen sind gesund. Ich habe einige Ableger machen können, die sich gut entwickelt haben. Schwarmlust gab es quasi gar nicht. Aber Honig leider auch nicht. Die Bienen konnten wegen des schlechten Wetters nur wenig fliegen und so hat mir der Sommer wohl die eine oder andere Tracht verregnet. Besonders enttäuscht bin ich von der Linde. Ich hatte gehofft, dass sie bei den vielen Niederschlägen ordentlich honigt, leider weit gefehlt. Die Varroabehandlung haben die Bienen gut überstanden. Ich füttere nun die Bienen auf, damit sie über den Winter nicht hungern müssen, denn Vorräte haben sie im Brutraum kaum angelegt. Ab jetzt beginnt für die Bienen die Wintersaison. Die ersten Winterbienen werden bald schlüpfen. Ich denke, wir sind gut für das nächste Jahr vorbereitet – ich hoffe jedenfalls auf ein besseres Honigjahr 2018.

Pin It

Ups, aus Versehen gewuchert

Zucchini_3422Zugegeben, ich habe die Zucchini-Pflanze in der letzten Zeit etwas aus den Augen verloren. Aber heute morgen nach dem Hühnerfüttern ging ich am Gemüse-Beet vorbei und da erregte doch ein großes, weißes Objekt meine Aufmerksamkeit. Bei näherem Betrachten stellte sich heraus, das ist eine Riesen-Zucchino! Ich habe sie sofort geerntet und mich gefragt – Was kann ich daraus Schmackhaftes zaubern? Habt Ihr Ideen?

 

Foto: Meine stolze Tochter mit der stattlichen Zucchino.

Pin It

Nie ohne Bohne

Gruene Buschbohnen_5102Die Buschbohnen tragen schon ordentlich Früchte. Man muss schon ziemlich genau hinsehen, um sie zu entdecken. Die grünen Stangen verstecken sich im Geäst und zwischen den Blättern der Bohnenpflanze. Aber ich glaube, ich habe alle reifen Hülsenfrüchte erwischt.

Bohnen sind sehr gesund. Besonders ihr Vitamin B-Gehalt macht sie so wertvoll. B-Vitamine verschönern Haut und Nägel, stabilisieren das Nervensystem, regeln den Stoffwechsel und aktivieren dabei die Folsäure im menschlichen Körper. Folsäure wiederum ist wichtig für Zellteilung und -wachstum.

B-Vitamine sind außerdem im Fleisch enthalten. Weshalb Bohnen und andere Hülsenfrüchte unverzichtbar für Vegetarier und Veganer sind, um Mangelerscheinungen vorzubeugen. Achtung: Vor dem Verzehr unbedingt kochen, damit sich die im rohen Gemüse enthaltenen Giftstoffe abbauen können.

Pin It

Erbsenrisotto Rezept

Erbsenrisotto

Hier nun endlich – noch während der Erbsen-Saison – das Risotto-Rezept. Diese Gericht ist vegetarisch und wer den Parmesan-Käse und die Sahne weglässt, kann das Risotto auch vegan geniessen. Wichtig bei Risotto ist: Im Kern bleibt er etwas knackig. Er sollte nicht verkocht werden.

Erbsen-Kräuter-Risotto

Zutaten für  4 Personen

200 g Risotto-Reis

2 EL Öl

2 Zwiebeln

3 Knoblauchzehen

200 ml Weißwein

600 ml Brühe

400 g Erbsen (Frisch oder TK)

1 Bund glatte Petersilie

2 Stängel Rosmarin

3 Blätter Salbei

6–8 Blätter Minze

40 Blätter Basilikum

Salz

Cayenne-Pfeffer

100 ml Sahne

50 g geriebener Parmesan

 Zubereitung

  1. Die Zwiebeln und die Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. Das Öl in einem Topf oder Bräter erhitzen. Zwiebel und Knoblauch im heißen Öl anschwitzen. Den Reis dazugeben und leicht rösten. Mit etwas Weißwein ablöschen und die Flüssigkeit unter Rühren verkochen lassen. Wiederholen, bis der Wein verbraucht ist.
  2. Unter stetigem Rühren die Brühe in Portionen in den Topf geben und vom Reis aufnehmen lassen, bis der Reis fast gar ist. In der Zwischenzeit die Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken.
  3. Ca. 5–7 Minuten vor Ende der Garzeit des Reises (zwischendurch den Reis probieren), die Erbsen und Kräuter unterrühren. Eventuell noch etwas Brühe dazu gießen. Sahne und Parmesan einrühren und würzig mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken.
Especially for Ginger and her friends – in memory of our last dinner – the risotto recipe in English – with warmest regards from Germany

Pea-herb-Risotto

Ingredients for 4 persons

1 cup risotto-rice

2 tablespoons oil

2 onions

3 clove of garlic

7  fluid ounces whitewine

ca. 3 cups boullion

14 ounces peas (fresh or frozen)

1 bunch of parsley

2 culm rosemary

3 leaves sage

6–8 leaves mint

40 leaves basil

salt

cayenne-pepper

3  fluid ounces cream

2 ounces grated parmesan-cheese

 Concotion

  1. Peel the onions and the garlic cloves and chop finely. Heat the oil in a saucepan or frying pan. Sauté onion and garlic in hot oil. Add the rice and lightly toast. With a little white wine deglaze and let the liquid boil while stirring. Repeat until the wine is consumed.
  2. Unter stetigem Rühren die Brühe in Portionen in den Topf geben und vom Reis aufnehmen lassen, bis der Reis fast gar ist. In der Zwischenzeit die Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken. Give continuous stirring the boullion in portions in the pot and let it absorb the rice until the rice is almost cooked. In the meantime, wash the herbs, shake dry and chop finely.
  3. Ca. 5-7 minutes before end of cooking the rice (in between taste the rice), ad in the peas and herbs. You may even pour some bouillon. Ad while stirring cream and Parmesan cheese and flavour with salt and cayenne pepper.
Pin It

Jede Erbse zählt

Erbsen sind reif_4625

Viele Erbsen sind reif und wir wollen mal schauen, ob es für ein Risotto reicht.

 

 

 

Erbsen pflücken_4602

 

Die Kinder pflücken beidhändig. So werden sie Pflanzen nicht beschädigt.

 

 

Ebsenernte_4616

 

Das ist unsere Ausbeute. Bei dieser Menge Schoten haben wir sicher genug für eine Mahlzeit für 4 Personen.

 

 

 

 

 

 

Erbsen palen_4595

 

Manche Erbsen haben wir direkt bei der Ernte gegessen, die anderen werden jetzt gepalt, also von der Schale befreit.

 

 

 

gepalte Erbsen_4635

 

Fertig! Sehen lecker aus, diese kleinen, grünen Kügelchen. Und das Schönste ist, wir haben noch so viele Schoten an den Pflanzen stehen lassen, dass es für mindestens 2 weitere Ernten reicht. Doch nun wir erstmal gekocht…

 

 

 

 

 

Erbsen-Kräuter-Risotto_4653 Kopie

 

Ginger, eine Freundin aus North Carolina hat uns an diesem Wochenende besucht. Wir haben die Erbsen gemeinsam zu einem schmackhaften Erbsen-Kräuter-Risotto zubereitet – mit der tatkräftigen Unterstützung unserer Tochter Lola. Zusammen kochen macht mindestens genauso viel Spaß wie das gemeinsame Genießen. Das Rezept folgt – diesmal auch auf Englisch, damit Ginger es zu Hause nachkochen kann.

Pin It