Schlagwort-Archiv: Honig

Fortsetzung Wow-Wochenende

Nachdem wir mit Freunden am Samstag Abend an der Elbe bei traumhaftem Wetter „Mittsommar“ gefeiert und bei der Gelegenheit auf das kleine Cria angestoßen haben, hieß es: „Heute aber nicht sooo spät ins Bett gehen.“ Denn am nächsten Morgen wartete schon das nächste geplante Ereignis: Honigernte! Wir haben ca. 60 kg Frühlingshonig von den Bienen bekommen. Dank wirkungsvoller Bienenfluchten und der tatkräftigen Unterstützung von Tochter Lola, Louis und Julia (Mitschüler von Lola) waren wir nach bereits 3 Stunden fertig mit Ernten, Entdeckeln und Schleudern. Sohn Enno hat die ersten Gläser abgefüllt. Wir haben tatsächlich viele Fans des weichen noch flüssigen Frühlingshonig – er schmeckt so lecker zu schlichtem Joghurt – ein Genuss.

Hier seht Ihr, der Feuchtigkeitsgehalt beträgt knapp über 18%. Das Ist ein guter Wert, der hier vom Refraktometer angezeigt wir. Ein soweit getrockneter Honig ist erntereif.

Nach einer kurzen Verschnauf- und Erfrischungspause hatten wir noch etwas ganz besonderes vor: mehr morgen auf honeyfarm.de

Pin It

Alljährliche Drohnenschlacht

Am Flugloch Ende Juli_3362Während die einen Sammlerinnen mit vollen Honigmägen heimkehren, sind die anderen Bienen dabei, die letzten Drohnen aus dem Stock zu entfernen. Unten am Bild könnt Ihr gut sehen, wie eine Arbeiterin einen Drohn rauswirft. Weil die Drohnen wissen, dass sie außerhalb des Bienenvolkes verhungern und verklammen, wehren sie sich mit „Händen und Füßen“. Doch die Damen haben kein Erbarmen. Die Wintervorräte sind zu schade, um sie mit den Kerlen zu teilen. Wenn im nächsten Jahr neue „Befruchter“ gebraucht werden, legt die Königin entsprechend große, unbefruchtete Eier, aus denen dann junge, starke Drohnen schlüpfen. Während die Bienen gestern also mit sich selbst beschäftigt waren, habe ich mit Unterstützung der Familie und Nele die Honigräume abgenommen und 75 kg Honig geschleudert. Ein schönes Tagewerk.

Bienenstand_3366

Pin It

Himbeer-Joghurt-Eis

HImbeerJoghurtEisDieser Frozen Joghurt ist nicht nur fruchtig, sondern auch laktose- und zuckerfrei. Statt des Zuckers verwende ich meinen eigenen Blütenhonig. Er ist gesünder, man braucht nicht so viel davon und die Abkühlzeit nach dem Lösen des Zuckers entfällt. Da meine Tochter und ich keine Laktose vertragen, verarbeiten wir laktosefreie Milchprodukte. Die Sahne habe ich größtenteils durch Joghurt ersetzt. Das spart Kalorien. Von diesem Eis kann die ganze Familie gern eine Kugel mehr essen.

Laktosefreies Himbeer-Joghurt-Eis

 Zutaten für ca. 800 ml Eis

250 g Himbeeren

3 EL Honig

500 g laktosefreier Joghurt

100 ml Sahne

  1. Die Himbeeren verlesen und in eine Schüssel geben. Den Honig dazu geben und beides zusammen pürieren. Die Sahne steif schlagen.
  2. Die Sahne und den Joghurt unter die pürierten Himbeeren rühren. Die Masse in eine vorbereitete, kalte Eismaschine füllen und ca. 30 Minuten rühren bis das Eis die gewünschte Konsistenz hat. Falls das Eis in der Maschine zu cremig bleibt, die Masse bis zur gewünschten Festigkeit in das Eisfach stellen.
  3. Mit Himbeeren und Minzblättchen verziert servieren.
Pin It

Bloggerinnen in der „Bild der Frau“

Bild der Frau

Was für eine Überraschung! Eben noch auf Knien im Garten – und schon in der aktuellen Ausgabe der „Bild der Frau“! Ich bin begeistert!

Pin It

Puuh, fertig!

Entdeckeln _2533

Ich habe alle Honigwaben wie abgebildet entdeckelt, damit der Honig beim Schleudern ungehindert aus den Waben fließen kann. Das flüssige Gold wurde dann gesiebt und in Eimer umgefüllt. Einige Kilo Honig sind direkt in den Abfülleimer und in Honiggläser gewandert. Mmmh, endlich wieder frischen, flüssigen, weichen, süßen Honig genießen. Das war die Arbeit wert. Für heute bin ich geschafft!

Pin It