Schlagwort-Archiv: Kartoffeln

So schmeckt Spanien!

mojo kartoffeln bilderschaft_5332Hier mein Rezept für die auf den Kanaren typischen

Papas Arrugadas  – Mojo-Kartoffeln oder auch Runzel-Salzkartoffeln mit roter und grüner Mojo

Zutaten für 4 Personen

900 g festkochende Kartoffeln * ca. 200 g Meersalz

Rote Mojo – Mojo rojo

50 g altbackenes Weißbrot * 1 rote Paprikaschote * 200 g in Öl eingelegte rote Paprika * 5 Knoblauchzehen * 1 TL Kreuzkümmel * 1 rote Chilischote * 1/2 TL Meersalz

Grüne Mojo – Mojo verde

6 Knoblauchzehen * 1 Bund Koriandergrün * 100 ml Olivenöl  * 1 TL Kreuzkümmel * 1 Bund Petersilie * 1 grüne Chilischote * 1/2 TL Meesalz

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln gründlich waschen und mit Schale in einen Topf geben, zur Hälfte mit Wasser bedecken. Das Meersalz darüber verteilen und die Kartoffeln bei leicht geöffnetem Topf in ca. 20 Minuten gar kochen. Danach bei komplett geöffnetem Topf so lange weiter kochen, bis das Wasser verdampft ist und die Kartoffeln eine runzelige Salzkruste haben.
  2. In der Zwischenzeit je die Zutaten für die rote und die grüne Mojo klein schneiden und pürieren. Die heißen Kartoffeln mit den beiden Saucen servieren.

 

 

Pin It

Vegetarisches Schnitzel

vegetarisches Schnitzel_Bilderschaft_0285Manchmal muss es einfach schnell gehen. Deshalb haben wir kürzlich die vegetarische Schnitzel- und Nuggetversion aus dem Kühlregal (Rügenwalder Mühle) probiert. Die Zubereitung dauert nur wenige Minuten – sofern der Rest der Mahlzeit vorbereitet ist. Und ich muss sagen, diese fleischlose Variante kann man sich tatsächlich schmecken lassen. Ich war zunächst etwas skeptisch, weil ich schon häufiger Fleischersatz-Produkte im Naturkostladen gekauft habe und nur mäßig angetan war. Man darf eben nicht erwarten, dass ein Seitan-Würstchen wie ein echtes knackiges Wiener Würstchen schmeckt. Da lassen sich weder derEhemann noch die Kinder „behumpsen“. Und da wir inzwischen nur noch einmal in der Woche Fleisch essen, füllen diese panierten Nuggets und Schnitzel bei uns eine kleine Versorgungslücke :-). Heute hat mein Sohn einige Freunde zum Mittagessen mit nach Hause gebracht – es gab diese vegetarischen Schnitzel und Pommes – keiner der Jungs hat etwas bemerkt. So lässt sich doch mit gutem Gewissen schlemmen – tierfreundlich, fett-, cholesterinarm, und anitibiotikafrei. Ich persönlich mag auch gern die herzhaften Schnitzel mit kräftiger Tomatenfüllung. Dazu gibt es Kartoffelwedges aus dem Ofen mit Ziegenfrischkäse, einen bunten Pflücksalat mit Tomaten, Gurken, Champignons und Blaubeeren mit Honig-Vinaigrette. Ein tolles Essen für laue Sommerabende – mediterran und erfrischend. Bei uns gibt es das jetzt öfter.

Pin It

Spargel mit Holunderblüten-Buttersauce und Salzkartoffeln

 

IMG_3536Für das exklusive Muttertagsessen. Leckerer Spargel mit einer besonderen Beigabe: Holunderblüten-Buttersauce. Die Holunderblüten geben der Sauce ein feines, süßliches Aroma. Der absolute Genuss, den man mit frischen Blüten nur in diesen Tagen erleben kann. Hier das Rezept:

Spargel mit Holunderblüten- Buttersauce und Salzkartoffeln

Zutaten für 4 Personen, Zubereitungszeit ca. 60 Minuten

1 Schalotte * 170 g eiskalte Butter in Flöckchen * 125 ml trockener Weißwein * 80 ml Gemüsefond * 2 EL Holunderblütensirup * 2 EL weißer Balsamicoessig * 100 g Sahne *
800 g Kartoffeln * Salz * 2 kg weißer Spargel * 1/2 unbehandelte Zitrone in Scheiben  * Zucker * Cayennepfeffer * 500 g Schinken nach Geschmack * 23 frische Holunderblüten

Zubereitung

  1. Für die Sauce die Schalotte schälen, fein hacken und in 10 g Butter glasig dünsten. Mit Wein, Fond, Holunderblütensirup, Essig und Sahne bei starker Hitze auf die Hälfte einkochen. Anschließend durch ein feines Sieb gießen.
  2. Die Kartoffeln schälen und in kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten gar kochen. Abgießen und warm halten.
  3. Spargel schälen und die holzigen Enden abschneiden. Schale und Spargelenden waschen und in einem Topf mit 2 l Wasser, je 1 TL Salz und Zucker sowie den Zitronenscheiben zugedeckt ca. 10 Minuten leise köcheln lassen. Den Sud durch ein Sieb in einen weiteren Topf gießen und die Spargelstangen darin ca. 1012 Minuten garen. Herausnehmen, gut ab- tropfen lassen und warm stellen. Den Fond könnt Ihr anderweitig, z. B. für Spargelsuppe, verwenden.
  4. Vor dem Servieren die Sauce aufkochen, mit Salz sowie wenig Cayennepfeffer würzen und die eiskalten Butterflöck- chen mit einem Schneebesen unterschlagen. Die Sauce nicht mehr kochen lassen. Kartoffeln, Schinken und Spargel mit der Buttersoße anrichten und mit Holunderblüten bestreuen.

Und wenn Ihr sowieso schon auf den Baum klettert, pflückt noch einige Blüten mehr ab – für einen aromatischen

Holunderblütensirup

 So konserviert Ihr den herrlichen Duft und das Aroma zarter Holunderblüten: 2 kg Zucker und 40 g Zitronensäure mit 1,5 l Wasser aufkochen. 20 Holunderblütendolden und 3 in Scheiben geschnittene Bio-Zitronen damit übergießen und ca. 3 Tage ziehen lassen. Sirup durch ein Tuch passieren und in Flaschen füllen. Hält im Kühlschrank ca. 6 Monate.

Pin It

Kartoffelwaffeln mit Ziegenfrischkäse und buntem Frühlingssalat

Kartoffelwaffeln_Bilderschaft_2836Man muss ja auch mal etwas Herzhaftes essen, deshalb habe ich hier ein Frühlings-Kartoffelgericht für Euch:

Kartoffelwaffeln mit Ziegenfrischkäse und buntem Frühlingssalat

Zutaten für 4 Personen

Waffeln

750 g festkochende Kartoffeln * 1 Zwiebel * 2 Eier * 60 g Mehl * Salz * Pfeffer * ½ Bund Petersilie * 1 Bund Schnittlauch * 2 EL Öl * 2 Rollen Ziegenfrischkäse * Rosa Pfefferbeeren

Frühlingssalat

2–3 Handvoll Feldsalat * 4–6 Radieschen * 8 Champignons * ½ Gurke * Gänseblümchen zur Deko (kann mitgegessen werden)

Vinaigrette

2–3 EL Sonnenblumenöl * 1–2 EL Weißweinessig * Salz * Pfeffer * 1 TL Senf * etwas Zucker

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln und die Zwiebel schälen. Zwiebel sehr fein würfeln.

 Die Kartoffeln raspeln, und durch ein Küchentuch auspressen. Und in eine Rührschüssel geben.
  2. Kartoffelraspel, Zwiebeln, Eier und Mehl gut vermischen. Kräftig salzen und pfeffern. Den Teig zugedeckt ca. 10 Minuten ruhen lassen.

 Inzwischen die Kräuter waschen und fein hacken. Das Waffeleisen vorheizen. Beide Flächen dünn mit Öl bestreichen. Die Kräuter unter den Waffelteig rühren.
  3. Im heißen Waffeleisen nacheinander 8 Waffeln backen. Dafür mit einer Kelle jeweils ein Drittel des Teiges in das Waffeleisen geben, verschließen und die Waffel in ca. 6-7 Minuten knusprig backen.

 Die fertigen Waffeln mit einer Gabel ablösen und im vorgeheizten Backofen bei ca. 70 Grad warm halten.
  4. Für den Frühlingssalat den Feldsalat waschen, trocken schleudern und putzen. Radieschen und Gurke waschen, Champignons putzen. Radieschen, Champignons und Gurke in feine Scheiben schneiden und mit dem Feldsalat vermengen. Die Vinaigrette-Zutaten mit einem Schneebesen kräftig verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und unter den Salat mengen.
  5. Die Waffeln auf 4Teller geben, die Ziegenkäse darauf legen, mit rosa Pfeffer bestreuen und den Salat anrichten. Nach Bedarf mit Gänseblümchen dekorieren.

Kartoffelwaffeln mit Salat_2803

Pin It

Knoblauch-Tomaten-Hähnchen

Knoblauchhaehnchen_4401Meine Tomaten sind reif. Außerdem habe ich seit meinem Spanien-Urlaub unbändige Lust auf mediterranes Essen, am liebsten mit ordentlich Knoblauch.  Also habe ich mir dieses Gericht  für Euch und für mich ausgedacht. Guten Appetit!

Knoblauch-Tomaten-Hähnchen

Zubereitungszeit  ca. 80 Minuten

 Zutaten für 4 Personen

1 Knoblauchknolle

800 g Hähnchenbrustfilet

5 EL Öl

Salz, Pfeffer, Paprikapulver

3 Zweige Rosmarin

1 kg neue Kartoffeln

3 mittelgroße Tomaten

Zubereitung

  1. Die Knoblauchzehen schälen und die großen Zehen halbieren. Die Hähnchenbrustfilets  waschen und trocken tupfen.  1 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Filets darin von allen Seiten scharf anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und herausnehmen. Die Knoblauchzehen im Bratfett anbraten.
  2. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Den Rosmarin waschen und trocken schütteln. Die Nadeln abzupfen und fein hacken. Die Kartoffeln gründlich waschen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Mit Rosmarin, Knoblauch und 4 EL Öl mischen. Die Tomaten waschen und achteln. Die Tomatenstückchen unter die Kartoffeln mischen, kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Die Kartoffelmischung in eine große Auflaufform geben. Die Hähnchenfilets darauf legen. Im heißen Backofen ca. 50 Minuten braten.
Pin It

Von der Hand in den Mund

Nun Kartoffel-Bohnenpfanne_5162 Kopiehaben wir so viele Bohnen geerntet, da musste ein herzhaft-scharfes Gericht her. Weil ich noch so viele Kartoffeln habe, sollte es unbedingt eine Kombination mit der Erdknolle sein. Und das ist dabei rausgekommen:

Pikante Kartoffel-Bohnenpfanne

Zutaten für 4 Personen

700 g festkochende Kartoffeln

350 g grüne Bohnen

Salz

250 g Rinder-Knoblauchwurst

2 Zwiebeln

2–3 EL Rapsöl

2 Zwiebeln

1 EL Butter

6–8 Stängel Thymian

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln gründlich waschen oder schrubben. Die Bohnenwaschen und putzen.  Die Kartoffeln in ca. 18 Minuten in kochendem Salzwasser bissfest garen. Die Bohnen separat in ca. 12 Minuten in Salzwasser gar kochen. Die gegarten Kartoffeln abgießen, ausdampfen lassen und je nach Größe der Kartoffeln halbieren oder vierteln.
  2. Die Knoblauchwurst in Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. In einer großen Pfanne das Öl erhitzen, die Zwiebelringe darin glasig dünsten. Die Wurst dazu geben und kurz anbraten. Beides herausnehmen.
  3. Die Kartoffeln in die Pfanne geben, goldgelb braten. Eventuell noch etwas Öl dazugeben. Bohnen, Thymian, Zwiebeln, Wurst und Butter dazugeben und alles vorsichtig vermengen. Die Zutaten erhitzen, mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken. Vor dem Servieren den Thymian entfernen.

Pfeffer aus der Mühle

Pin It