Schlagwort-Archiv: Kekse

Eichhörnchen-Kekse

Eichhörnchenkekse_0179

 

 

 

 

 

 

 

 

Höchste Zeit, mal wieder zu backen und „hamstern“:

Eichhönchen-Kekse

Zutaten für ca. 60 Stück:

200 g Zucker * 200 g weiche Butter * 1 Prise Salz * 2 Eier * 400 g Mehl * 100 g gemahlene Haselnüsse * 200 g Haselnusskerne * 100 g Haselnusskrokant

Zubereitung:

1. Zucker, Butter und Salz verrühren, nacheinander die Eier unterrühren. Das Mehl und die Haselnüsse zugeben und einen glatten Teig kneten. In Folie gewickelt mindestens eine Stunde kaltstellen.

2. Teig zwischen Folie oder Backpapier ausrollen und die Eichhörnchen ausstechen. Jedem Tier eine Haselnuss in die Pfote legen und leicht andrücken. Mit dem Krokant den Schwanz verzieren und das Eichhörnchen mit einem Auge versehen.

3. Plätzchen auf einem Blech mit Backpapier im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad auf der 2. Schiene von unten 12-15 Min. backen und abkühlen lassen.

Pin It

Butterfly Cookies

Butterfly Cookies_9615Bei uns fliegen die Schmetterlinge nicht nur durch den Garten!

Passend zur Jahreszeit haben wir aus Mürbeteig diese süßen Flattermänner ausgestochen und mit Royal Iring verziert.  Butterfly Cookies_9623Die Punkte haben wir in die noch flüssige Glasur gegeben – Punkte-Deko in der Wet-in-Wet-Technik. Sieht gut aus und ist leicht nachzumachen.

 

 

 

Pin It

Österliche Hasenkekse

Hasenkekse A BilderschaftVoll im Osterfieber – Hier noch ein paar Mürbeteigkekse aus meiner kleinen Küche.

Bunte Hasenkekse

Zutaten für 35 Hasen 

Mürbeteig: 200 g kalte Butter * 100 g Puderzucker * 1 Msp. Vanillepulver * 2 Eigelb *
330 g Weizenmehl * 1⁄4 TL Salz

Zum Bemalen und Dekorieren: 200 g Puderzucker * Zitronensaft * Lebensmittelfarben * bunte Zuckerperlen 

Zubereitung

1. Kalte Butter in Stückchen schneiden, mit dem Puderzucker verkneten. Vanillepulver und Eigelbe dazugeben, einarbeiten. Mehl und Salz mischen, sieben und mit einem Mal dazugeben. Alles zu einem festen Teig verkneten. Falls der Teig zu bröselig ist, ca. 1–2 EL kalte Milch zufügen. Ist der Teig klebrig, etwas Mehl dazugeben. Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie gewickelt für 2 Std. in den Kühlschrank legen.

1. Mehl in eine große Rührschüs- sel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken. Zucker, Salz, gemahlene Mandeln, geriebene Zironenschale, Zimt, Lebkuchengewürz und Ei hineingeben. Margarine in kleine Flocken teilen und um die Mulde herum auf dem Rand verteilen. Alles zusammen mit den Knethaken eines Handrührgerätes zu einem Teig verkneten, zu einer Kugel formen und ca. 1 Std. abgedeckt in

2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen. Mit einer Hasenform Hasen ausstechen, auf das Backpapier legen und auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 8–10 Min. backen. Abkühlen lassen.

3. Puderzucker mit Zitronensaft zu dickflüssigem Guss verarbeiten. In kleine Töpfchen geben, mit Lebens- mittelfarben einfärben. Mit einem feinen Pinsel bunte Hosen, Rucksäcke, Schleifen, Latzhosen und Gesichter aufmalen. Zuckerperlen als kleine Ostereier aufsetzen.

Tipp: Aus den Teigresten kleine Karotten ausstechen und bemalen.

Pin It

Süße Kokosküken

KokoskückenHöchste Zeit für’s Ostergebäck! Im Handumdrehen sind aus schlichten Kokos-Makronen österliche Küken gemacht.

Kokos-Makronen-Küken

Zubereitungszeit ca. 60 Min.

Zutaten für 25 Küken 

200 g Kokosraspel * 3 Eiweiß * Zitronenabrieb * 225 g Puderzucker * 60 g Weizenmehl * 1 Msp. Vanillepulver * 25 Walnusshälften * 25 Mandeln mit Haut * 60 getrocknete Cranberries

Zubereitung

  1. Kokosraspel in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze goldgelb rösten und anschließend abkühlen lassen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Das Eiweiß in eine Rührschüssel geben und mit den Quirlen eines Handrührgerätes steif schlagen. Die Kokosraspel und den Zitronenabrieb dazugeben, verrühren. Puderzucker, Mehl und Vanillepulver vermischen und sieben. Die Mischung nach und nach unter stän- digem Weiterschlagen unter den Eischnee heben.
  3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Walnusshälften als Fußpaare auf das Blech setzen. Mit 2 befeuchteten Teelöffeln etwas von der Masse abnehmen, kleine Bällchen als Körper formen, auf je zwei Walnusshälften setzen. Eine Mandel als Nase mit der runden Seite in das Bällchen drücken. Ca. 10 Cranberries in kleine Stückchen schneiden und als Augen einsetzen. Die restlichen Cranberries der Länge nach halbieren, 3 Hälften als Hahnenkamm oben in den Teig stecken. Falls das Küken dadurch deformiert ist, mit befeuchteten Fingern wieder in Form bringen.
  4. Im Backofen ca. 10 Min. hellgelb backen. Die Küken vom Blech heben und abkühlen lassen.

 

 

Pin It

Bethmännchen

Bethmaennchen IMG_8420 2

Wir essen alle gerne Marzipan. Deshalb dürfen die süßen Bethmännchen auf dem „Bunten Teller“ natürlich nicht fehlen. Das Formen der kleinen Figuren ist zwar eine klebrige Angelegenheit, aber insgesamt sind die Männchen schnell gemacht und schmecken umwerfend.

Bethmännchen

Zutaten für ca. 40 Stück

* 1 EL Mehl * 75 g Puderzucker * 250 g Marzipanrohmasse * 1 Eiweiß * Salz * 100 g Mandelhälften * 1 TL Rosenwasser * 2 EL Zucker * 100 g dunkle Kuvertüre

Zubereitung

Den Backofen auf 160 Grad vorheizen. Das Mehl in eine Schüssel sieben und mit Puderzucker mischen. Die Marzipanrohmasse dazubröseln und das Eiweiß hinzufügen: Die Masse mit einer Prise Salz mit den Knethaken des Handrührgerätes zum glatten Teig verkneten. Mit leicht angefeuchteten Händen aus dem Teig 40 kegelförmige Bällchen formen und auf das Backblech setzen. An jedes Bällchen 3 Mandelhälften drücken. Die Bethmännchen im heißen Ofen etwa 35 Min. bei 160 Grad backen. Den Zucker im Rosenwasser unter Rühren auflösen. Die noch heißen Bethmännchen mit dem Zuckerwasser einstreichen. Vor dem Servieren abkühlen lassen.

Die Kuvertüre hacken und im warmen Wasserbad schmelzen. Die abgekühlten Bethmännchen mit dem „Fuß“ eintauchen und abtropfen lassen.

Pin It

Snowman-Cookies

Snowman-Cookies_honeyfarm

Ist das ein herrlicher Sonntag. Ich habe den ganzen Tag gebacken und verziert. Für mich bedeutet das Entspannung pur. Dabei herausgekommen sind unter anderem diese Snowman-Cookies.

Ich habe schlicht Kreise aus Mürbeteig gebacken. Auf die Kekse habe ich mit Zuckerglasur erst Kreise aus weißem Rollfondant und dann rosafarbene Halbkreise „aufgeklebt“. Die Mützen habe ich mit Zuckerperlen dekoriert, die Nase aus einer Zuckerperle aufgesetzt und zuletzt das Gesicht aufgemalt. Kinderleicht, es braucht nur etwas Zeit und Muße.

Pin It

Hochzeitskekse für eine glückliche Zukunft

IMG_7973

Meine Freundin Sandra heiratet heute. Ich freue mich so für die beiden! Um dem Hochzeitspaar den Start in die Ehe zu versüßen, habe ich ihnen „Liebes- und Glücks-Kekse“ gebacken. Die Basis ist ein einfacher Mürbeteig mit Vanillearoma. Die Dekoration habe ich mit Royal Icing (2 aufgeschlagene Eiweiß mit ca. 500 g gesiebtem Puderzucker und Lebensmittelfarbe) auf die Kekse gespritzt. Die Konturen habe mit festerem Eischnee aufgetragen und die inneren Flächen mit leicht verdünntem Royal Icing aufgefüllt.

Liebe Sandra, ich wünsche Euch beiden nur das Beste für Euer Glück zu Zweit!

IMG_8025

Pin It

Süße Pflaumen-Monde

Pflaumenmonde_7945

Kürzlich haben wir große Mengen Pflaumenmus eingekocht. Deshalb habe ich ein neues Rezept kreiert, denn: Pflaumenmus schmeckt nicht nur auf Brot. Ich habe mit damit Kekse gebacken – soo lecker!

Süße Pflaumenmonde

Zutaten für ca. 35 Stück

150 g Weizenmehl

150 g Dinkelmehl

100 g Zucker2 Eier

200 g kalte Butter

250 g Pflaumenmus

 Zubereitung

  1. Die beiden Mehlsorten mit dem Zucker in einer Rührschüssel mischen. 1 Ei und die kalte Butter in Stückchen dazugeben und alles zu einem geschmeidigen Mürbeteig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  2. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und Kreise von ca. 8 cm Durchmesser ausstechen. Ich mache das mit einem Dessert-Ring.Pflaumenmonde steps
  3. Auf jeden Kreis einen Teelöffel Pflaumenmus geben. Die Ränder mit verquirltem Ei bepinseln und zu Halbmonden zusammenfalten. Mit einer Gabel die Ränder andrücken.
  4. Die Kekse bei 180 Grad ca. 10-12 Minuten backen, bis sie an den Rändern goldbraun werden. Das Gebäck auf dem Blech auskühlen lassen, damit es Festigkeit bekommt.
Pin It

Sweets für das Wochenende

Smartie Cookies

Die schmilzen nicht in der Hand, sondern im Mund 🙂

Smartie Cookies

Zutaten für ca. 16-20 Cookies

180 g zimmerwarme Butter

200 g Zucker

1 großes Ei

1 Pck. Vanillezucker

240 g Mehl

1 Tüte Vanillepuddingpulver (30 g)

1 TL Backpulver

200 g Smaries oder M&Ms

Zubereitung

1. Die Butter mit dem Zucker in ca. 3 Minuten schaumig schlagen. Dann das Ei eine weitere Minute unterschlagen. Das Mehl mit dem Vanillepuddingpulver und dem Backpulver mischen und unter die Buttermischung rühren.  Die Hälfte der Smarties dazugeben und gut unterarbeiten.

2. Mit einem TL je einen kleinen Klecks auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Achtung Abstand halten, die Cookies laufen auseinander.

Wer es nicht so flache Cookiens mag, gibt den Teigklecks in Dessertringe oder füllt den Teig gefettete Muffinblechmulden.

3. Die Cookies ca. 10 Minuten bei 180 Grad backen und herausnehmen. Die an der Oberfläche noch weichen heißen Cookies sofort mit den restlichen Smarties bestreuen und die Smarties leicht in die Kekse eindrücken.

Pin It

Crunchy Schoko-Cookies

SchokoladenCookies_5036

Schoko-Cookies

Zutaten für ca. 25 Cookies

250 g Mehl

2 EL Kakaopulver

200 g Zucker

150 g weiche Butter

1 Ei

150 g Kuvertüre

50 g Cornflakes

 Zubereitung

  1. In einer Rührschüssel die trockenen Zutaten Mehl, Kakao, Salz und Zucker vermischen. Die zimmerwarme Butter in kleinen Stücken und das Ei dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Die Kuvertüre fein hacken und mit den Cornflakes unter den Teig kneten.
  2. Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. 3 Backbleche mit Backpapier belegen. Von dem Teig esslöffelgroße Stücke abnehmen, in eine flache rund Form bringen und auf das Backpapier setzen. Die Cookies ca. 15 Minuten backen und abkühlen lassen.
Pin It