Schlagwort-Archiv: lecker

Sommertorte mit Lemon-Mascarpone-Füllung und Beeren-Topping

Sommertorte mit Lemon-Mascarpone-Füllung und
Beeren-Topping

Zutaten für 12 Stücke

Teig: 220 g Mehl * 100 g Zucker * 1 Prise Salz * 120 g kalte Butter * 2 Eigelbe * Kichererbsen oder Erbsen zum Blindbacken

Füllung: 1 Glas à 310 g Lemon-Curd (z. B. Tiptree) * 500 g Mascarpone * 100 g Joghurt * 1 EL Zucker * 500 g gemischte Beeren * etwas Puderzucker zum Bestäuben

 

Zubereitung

  1. Für den Mürbeteig Mehl, Zucker, Salz. Butter in Stückchen und Eigelbe zu einem glatten Teig verarbeiten. Falls er zu krümelig ist, kaltes Wasser tropfenweise dazugeben. Den Mürbeteig in Folie gewickelt ca. 1 Stunde kalt stellen.
  2. Eine (dekorative) Tarteform (26 cm Durchmesser) fetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig gut durchkneten und ausrollen. In die Tarteform legen und einen Randhochziehen. Mit einer Gabel mehrfach einstechen und ca. 10 weitere Minuten kühlen.
  3. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Einen Bogen Backpapier rund ausschneiden, auf den Teig legen und mit den Backerbsen beschweren. Den Teig ca. 10 Minuten vorbacken, dann die Hülsenfrüchte samt Backpapier entfernen und in weiteren ca. 7 Minuten fertig backen. Komplett auskühlen lassen.
  4. Den ausgekühlten Boden vorsichtig aus der Form lösen, auf einen Teller oder eine Tortenplatte setzen und mit Lemon-Curd bestreichen. Mascarpone mit Joghurt und Zucker verrühren. Die Mascarponecreme vorsichtig auf das Lemon-Curd aufstreichen und die Oberfläche glätten. Ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  5. Die Früchte waschen, verlesen und größere Beeren klein schneiden. Vor dem Servieren die Früchte auftürmen und mit Puderzucker bestäuben.

Tipp: Ich lasse die Tarte in der Form, weil sie leicht bricht und gefüllt durchweichen kann. Deshalb nehme ich gleich eine dekorative Tarteform, die ich auf eine Tortenplatte stelle. 2 Stunden Kühlzeit müssen so auch nicht zwingend sein, die Torte kann dann direkt serviert werden.

Pin It

Mein Sohn Enno hat Geburtstag gefeiert und eine saftige „Herrentorte“ bekommen: Eine Schokoladen-Schichttorte

Ich kann Euch zwar kein Tortenstück abgeben, aber immerhin das Rezept zum Nachbacken.

Schokoladen-Schicht-Torte

Zutaten für die Creme/Ganache: 300 ml Sahne * 300 g Zartbitter Kuvertüre

Zutaten für den Biskuit-Teig (kann man auch gut am Vortag backen): 300 g Zartbitter-Kuvertüre * 150 g Butter * 150 g Löffelbiskuits * 12 Eigelbe * 1 TL Vanillearoma * 12 Eiweiße * 250 g gemahlene Mandeln * 200 g Zucker * 350 g Orangenmarmelade * 200 g Zartbitter-Kuvertüre * Himbeeren oder andere Beeren für die Dekoration * etwas Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Kuvertüre klein raspeln und in eine Schussel geben. Sahne in einem Topf erhitzen. Heiße Sahne auf die Schokolade gießen und ca. 2 Minuten so stehen lassen. Noch nicht umrühren.
  2. Dann die Schokoladensahne gut verrühren, bis sich eine verbundenen Masse ergeben hat. Die entstandene Ganache zugedeckt in den Kühlschrank stellen.
  3. Eine runde Kuchenform (26 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen, den Rand fetten und zugeschnittene Backpapierstreifen (ca. 10 cm breit) hochkant an den Rand kleben, damit später in der Höhne genug Platz für den Teig ist.
  4. Für den Teig Kuvertüre in kleine Stücke hacken. In einer Schüssel über dem Wasserband schmelzen. Die Butter dazugeben und unter Rühren schmelzen. Die Löffelbiskuits in einem Multi-Zerkleiner fein mahlen.
  5. Eigelbe und Vanillearoma mit dem Schneebesen unter die Schokoladenbutter rühren. Gemahlene Löffelbiskuits und Mandeln auf die Masse geben, aber noch nicht verrühren. Eiweiß mit Zucker steif schlagen. Eischnee unter die Schokoladen-Mandel-Masse heben, bis ein gleichmäßiger, luftiger Teig entstanden ist.
  6. Die Teigmasse in die vorbereitete Form geben und bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) ca. 80 Minuten backen. Herausnehmen und in der Form abkühlen lassen. Die Form lösen, entfernen und den Biskuit vollständig erkalten lassen.
  7. Die Ganache mit einem Handrührgerät oder Schneebesen zu einer geschmeidigen Creme rühren. Ist sie zu fest, kann man sie auch kurz für ca. 30 Sekunden bei kleiner Stufe in die Mikrowelle stellen. Danach lässt sie sich besser rühren.
  8. Den kalten Tortenboden in 4 oder mehr Böden schneiden. Die Marmelade glatt rühren und je mit ca. 1-2 EL dünn bestreichen. Dann mit ca. 2-3 EL Schokocreme bestreichen. Zu einer Torte schichten. Die Torte auf Backpapier stellen.
  9. Die Kuvertüre fein raspeln und über dem Wasserbad schmelzen. Die flüssige Schokolade über die Torte gießen, so dass die Oberfläche komplett mit Schokolade bedeckt ist. Glatt streichen. Es darf gerne Schokolade an den Rändern herunter laufen. Die Schokolade bei Zimmertemperatur fest werden lassen. Vor dem Servieren mit Beeren dekorieren und mit Puderzucker bestäuben.

 

Pin It

Frühlingsrezept für heiße Tage: Chilihähnchen mit Melonensalat und Süßkartoffeln

e Chilihaehnchen mit Melonensalat_5863

Heute ist es so heiß, da habe ich ein erfrischendes Rezept für die Abendstunden für Euch:

Chilihähnchen mit Melonensalat und Süßkartoffeln

Zutaten für 4 Personen:
4 Hähnchenbrustfilets ohne Haut * 4 EL Süß-scharfe Chilisauce * 3 EL Erdnussöl * 4 Süßkartoffeln * Salz * 4 EL Olivenöl * 4 EL Limettensaft * 1 EL Honig * 1 TL Harissa * 1 kg Wassermelonen-Fruchtfleisch * 2 Frühlingszwiebeln * Bund Koriander * 2 EL gehackte Cashewnüsse

1. Die Hänchenbrustfilets mit der Chilisoße einpinseln und ca. 20 Minuten marinieren lassen. Das Erdnussöl in einer beschichteten Pfanne oder Grillpfanne erhitzen und das Fleisch darin von allen Seiten anbraten, dann abdecken und bei kleiner Hitze auf jeder Seite ca. 7 Min. fertig garen. Warm stellen.

2. Die Süßkartoffeln mit Schale in kochendem Salzwasser ca. 15 Minuten garen. Anschließend abgießen, kurz abdampfen lassen, pellen und längs halbieren.

3. Inzwischen Olivenöl, Limettensaft, Honig und Harissa zu ei-nem Dressing verrühren. Die Melone in mundgerechte Stücke teilen. Die Frühlingszwiebeln putzen und in dünne Ringe schneiden. Melone, Frühlingszwiebel und Korianderblättchen vorsichtig mit dem Dressing mischen. Unmittelbar vor dem Servieren die gehackten Cashewnüsse über den Salat streuen.

Süßkartoffel
Die Batate gehört botanisch zu den Windengewchsen und ist nicht mit Kartoffeln verwand. Da sie diesen optisch, geschmacklich und in der Zubereitung ähneln werden sie oft als Süßkartoffeln bezeichnet. Bataten können gekocht oder gebraten ebenso genossen werden wie als Ofengemüse, Mus, Pommes frites oder Chips.

Pin It

So schmeckt Spanien!

mojo kartoffeln bilderschaft_5332Hier mein Rezept für die auf den Kanaren typischen

Papas Arrugadas  – Mojo-Kartoffeln oder auch Runzel-Salzkartoffeln mit roter und grüner Mojo

Zutaten für 4 Personen

900 g festkochende Kartoffeln * ca. 200 g Meersalz

Rote Mojo – Mojo rojo

50 g altbackenes Weißbrot * 1 rote Paprikaschote * 200 g in Öl eingelegte rote Paprika * 5 Knoblauchzehen * 1 TL Kreuzkümmel * 1 rote Chilischote * 1/2 TL Meersalz

Grüne Mojo – Mojo verde

6 Knoblauchzehen * 1 Bund Koriandergrün * 100 ml Olivenöl  * 1 TL Kreuzkümmel * 1 Bund Petersilie * 1 grüne Chilischote * 1/2 TL Meesalz

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln gründlich waschen und mit Schale in einen Topf geben, zur Hälfte mit Wasser bedecken. Das Meersalz darüber verteilen und die Kartoffeln bei leicht geöffnetem Topf in ca. 20 Minuten gar kochen. Danach bei komplett geöffnetem Topf so lange weiter kochen, bis das Wasser verdampft ist und die Kartoffeln eine runzelige Salzkruste haben.
  2. In der Zwischenzeit je die Zutaten für die rote und die grüne Mojo klein schneiden und pürieren. Die heißen Kartoffeln mit den beiden Saucen servieren.

 

 

Pin It

Sommersalat mit Beeren, Ziegenkäse und kandierten Nüssen

Sommersalat mit Beeren und Couscous_6158Wir hatten Freunde zu Besuch und wir wollten Seafood grillen. Als erfrischende, leichte Beilage habe ich diesen Salat gemacht. Er ist eine tolle Ergänzung zu Fisch und Fleisch. Und außerdem schmeckt er auch bei Laktoseintoleranz.

Sommersalat mit Beeren und Couscous_6161Sommersalat mit Beeren, Ziegenkäse und kandierten Nüssen –  vegetarisches Rezept

Zutaten für 4 Personen

Kandierte Nüsse: 100 g Pekannüsse * 1 Chilischote * 2 EL Flüssiger Honig * 2 EL brauner Zucker * 1 Msp. Zimt * 1 Msp. Pfeffer

Salat: 600 g Beeren (Erdbeeren, Blaubeeren, Himbeeren) * 150 g Couscous * 150 g Feldsalat * 150 g Ziegenfrischkäse (z. B. Chevre) * 3 EL Olivenöl * 2 EL Balsamico Essig * Salz * Pfeffer

Zubereitung
  1. Für die Nüsse den Backofen auf 225 Grad vorheizen. Die Chilischote entkernen und fein hacken. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut vermischen, auf einem Backblech mit Backpapier verteilen. Die Nüsse ca. 6 Minuten im Ofen rösten, herausnehmen und abkühlen lassen. Wenn sie erkaltet sind, in Stücke brechen.
  2. Die Beeren waschen und verlesen. Die Erdbeeren vom Grün befreien, und je nach Größe vierteln oder halbieren.
  3. Couscous mit 220 ml kochendem Wasser übergießen und ca. 10 Minuten quellen lassen. Den Feldsalat waschen und in einer Salatschleuder trocken schleudern.
  4. Den Salat mit dem abgekühlten Couscous und den Beeren mischen, auf einer Tortenplatte anrichten. Ziegenkäse in kleinen Portionen darauf verteilen und die Nüsse darüber streuen. Mit Öl und Essig beträufeln und nach Bedarf mit Salz und Pfeffer würzen.

 

Pin It

Backzeit ist auch Cupcakezeit

Schokoladencupcake

Bei uns ist das Cupcake-Fieber ausgebrochen. Diesmal möchte ich Euch meinen       Double-Choc Cupcake ans Herz legen. Er ist kein Light-Produkt, aber dafür eine unvergessliche kleine Sünde 🙂

Double-Choc-Cupcake

Zutaten für 8 Cupcakes

Teig

85 g dunkle Kuvertüre

25 g Butter

60 g Öl

100 g Mehl

1 TL Backpulver

20 g Kakaopulver

2 Eier

200 g Zucker

50 g Sauerrahm

 Choc-Topping

100 g Sahne

250 g dunkle Kuvertüre

1 EL Honig

100 g Mascarpone

100 g Doppelrahmfrischkäse

rosafarbene Zuckerperlen

 Zubereitung

  1. Die Kuvertüre hacken und mit Butter und Öl über dem Wasserbad schmelzen. Vom Herd nehmen. Das Mehl mit Backpulver und dem Kakao vermengen.
  2. Die Eier mit dem Zucker mindestens 3 Minuten schaumig rühren. Sauerrahm und die geschmolzene Kuvertüremischung dazugeben und alles kurz verrühren.
  3. Die Mehlmischung unterheben, dabei darauf achten, dass die Masse schön luftig bleibt. Die Masse in Förmchen füllen und im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad Umluft ca. 35 Minuten backen. Die Muffins abkühlen lassen.
  4. Für das Topping kochende Sahne über die gehackte Kuvertüre geben und beides gut verrühren. Mit einem Schneebesen oder einem Pürierstab die Masse so lange schlagen, bis sie sich gut verbunden hat. (Diese Ganache kann man auch gut am Vortag zubereiten). Honig, den gekühlten Mascarpone und den kalten Frischkäse gut unterrühren. Die Schokoladenmasse in einen Spritzbeutel mit Tülle füllen und die Masse in kreisenden Bewegungen auf die Muffins spritzen. Falls das Topping zu weich ist, legt es für einige Minuten in den Kühlschrank. Mit Zuckerperlen dekorieren. Im Kühlschrank halten sich die Muffins samt Topping ca. 2 Tage. Aber am besten, Ihr dekoriert die Cupcakes direkt vor dem Servieren.

 

 

 

 

Pin It

Süßes Mittagessen

Erdbeerpfannkuchen Bilderschaft_0046

Heute ist der erste Ferientag und die Kinder haben sich Erdbeer-Pfannkuchen gewünscht. Ein schöner, kulinarischer Start in die Sommerzeit 🙂

Pfannkuchen mit frischen Erdbeeren

Zutaten für 4 Personen

1 kg Erdbeeren

3 EL Zucker

3 große Eier

300 g Mehl

600 ml Milch

1 Päckchen Vanillezucker

1 Prise Salz

6–8 EL Rapsöl

Zubereitung

1. Die Erdbeeren waschen, das Grün abschneiden und die Beeren je nach Größe halbieren oder vierteln. In eine Schüssel geben und 2 EL Zucker darauf verteilen. Zur Seite stellen und ziehen lassen.

2. Die Eier in einer Rührschüssel mit einem Schneebesen verquirlen. Das Mehl und die Milch zufügen und alles zu einem gleichmäßigen, dickflüssigen Teig verrühren. Vanillezucker, Salz und 1 EL Zucker einrühren.

3. Eine beschichtete Pfanne mit etwas Öl erhitzen. Je Pfannkuchen ca. 1 Kelle Teig in die Pfanne geben und die Pfannkuchen von beiden Seiten goldgelb braten. Den gesamten Teig so verarbeiten, dabei ca. ½ EL Öl je Teigkelle in die Pfanne geben. Die Pfannkuchen mit den gezuckerten Erdbeeren servieren.

Pin It

Himbeerzeit!

Angel-Cake_2563

Diese Torte ist so unglaublich fluffig und fruchtig! Die Zubereitung braucht allerdings einige Stunden Kühlzeit, also am besten vormittags vorbereiten und dann kurz vor dem Servieren mit den Himbeeren belegen. Viel Spaß beim Nachbacken!

Himbeer-Angel Food Cake

Zutaten für 1 Herz- oder Springform (22–24 cm Durchmesser)

Cake

5 Eiweiß

200 g Puderzucker

60 g Weizenmehl

1 Prise Salz

1 TL Weinstein Backpulver

Himbeer-Mascarpone

200 g frische Himbeeren

500 Mascarpone

50 g Kokosraspel

ca. 16 frische Himbeeren für die Dekoration

Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Mit dem Rührmixer die Eiweiße fast steif schlagen. Puderzucker und Mehl fein sieben, mit einer Salz und dem Backpulver mischen. Diese trockenen Zutaten unter den Eischnee rühren, bis eine cremiger Teig entstanden ist.
  2. Die Masse in eine ungefettete Form füllen und im heißenOfen bei 180 Grad auf der unteren Schiene ca. 30 Minuten backen. Den Ofen ausschalten, aber noch nicht öffnen! Den Angel Food Cake ca. 30 Minunten im ausgeschalteten Ofen ruhen lassen. Dann vorsichtig heraus nehmen und ganz abkühlen lassen. Aus der Form lösen.
  3. Für die Himbeer-Schicht 200 g Himbeeren zerdrücken und mit Mascarpone verrühren. Die Creme ca. 60 Minuten in den Kühlschrank stellen, bis die sie beginnt fest zu werden.
  4. Den Angel Food Cake auf eine Tortenplatte legen. Um die Form mehrere Backpapier-Streifen legen, um den Rand sauber zu halten. Die Himbeer-Creme gleichmäßig und großzügig auf dem Kuchen verstreichen. Die Torte mindestens ca. 3 Stunden kalt stellen.
  5. Die Kokosflocken auf dem Rand verteilen und leicht andrucken.  Vor dem Servieren die Torte mit den übrigen Himbeeren belegen und mit Puderzucker bestäuben.
Pin It

Crunchy Schoko-Cookies

SchokoladenCookies_5036

Schoko-Cookies

Zutaten für ca. 25 Cookies

250 g Mehl

2 EL Kakaopulver

200 g Zucker

150 g weiche Butter

1 Ei

150 g Kuvertüre

50 g Cornflakes

 Zubereitung

  1. In einer Rührschüssel die trockenen Zutaten Mehl, Kakao, Salz und Zucker vermischen. Die zimmerwarme Butter in kleinen Stücken und das Ei dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Die Kuvertüre fein hacken und mit den Cornflakes unter den Teig kneten.
  2. Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. 3 Backbleche mit Backpapier belegen. Von dem Teig esslöffelgroße Stücke abnehmen, in eine flache rund Form bringen und auf das Backpapier setzen. Die Cookies ca. 15 Minuten backen und abkühlen lassen.
Pin It

Seelentröster Mango-Cookies

Mangocookies_4937An so einem tristen Tag hilft Gartenarbeit oder noch besser – Backen. Ich habe mich deshalb für süße, weiche Seelentröster entschieden: Mango-Cookies und Schokoladen-Cookies.

Mango-Cookies mit weißer Schokolade

Zutaten für ca. 20 Cookies

125 g weiße Schokolade

75 g Butter

75 g Zucker

1 Ei

Abrieb von 1/2 Bio-Orange

175 g Mehl

100 g getrocknete Mango

Zubereitung

  1. Die Schokolade langsam über dem heißen Wasserbad schmelzen. 3 Backbleche mit Backpapier belegen. Butter, Zucker, Ei und Zitronenabrieb cremig schlagen. Die getrockneten Mangostreifen in kleine Stückchen schneiden. Das Mehl und die flüssige Schokolade abwechselnd unterrühren. Die Mangostückchen unterheben.
  2. Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Mit einem EL kleine Mengen vom Teig abnehmen und in Häufchen mit genügend Abstand auf die Bleche legen.  Die Cookies ca. 12 Minuten backen. Sie sind fertig, wenn die Ränder sich gold verfärben. Auf dem Blech abkühlen lassen.
Pin It