Schlagwort-Archiv: Mascarpone

Sommertorte mit Lemon-Mascarpone-Füllung und Beeren-Topping

Sommertorte mit Lemon-Mascarpone-Füllung und
Beeren-Topping

Zutaten für 12 Stücke

Teig: 220 g Mehl * 100 g Zucker * 1 Prise Salz * 120 g kalte Butter * 2 Eigelbe * Kichererbsen oder Erbsen zum Blindbacken

Füllung: 1 Glas à 310 g Lemon-Curd (z. B. Tiptree) * 500 g Mascarpone * 100 g Joghurt * 1 EL Zucker * 500 g gemischte Beeren * etwas Puderzucker zum Bestäuben

 

Zubereitung

  1. Für den Mürbeteig Mehl, Zucker, Salz. Butter in Stückchen und Eigelbe zu einem glatten Teig verarbeiten. Falls er zu krümelig ist, kaltes Wasser tropfenweise dazugeben. Den Mürbeteig in Folie gewickelt ca. 1 Stunde kalt stellen.
  2. Eine (dekorative) Tarteform (26 cm Durchmesser) fetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig gut durchkneten und ausrollen. In die Tarteform legen und einen Randhochziehen. Mit einer Gabel mehrfach einstechen und ca. 10 weitere Minuten kühlen.
  3. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Einen Bogen Backpapier rund ausschneiden, auf den Teig legen und mit den Backerbsen beschweren. Den Teig ca. 10 Minuten vorbacken, dann die Hülsenfrüchte samt Backpapier entfernen und in weiteren ca. 7 Minuten fertig backen. Komplett auskühlen lassen.
  4. Den ausgekühlten Boden vorsichtig aus der Form lösen, auf einen Teller oder eine Tortenplatte setzen und mit Lemon-Curd bestreichen. Mascarpone mit Joghurt und Zucker verrühren. Die Mascarponecreme vorsichtig auf das Lemon-Curd aufstreichen und die Oberfläche glätten. Ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  5. Die Früchte waschen, verlesen und größere Beeren klein schneiden. Vor dem Servieren die Früchte auftürmen und mit Puderzucker bestäuben.

Tipp: Ich lasse die Tarte in der Form, weil sie leicht bricht und gefüllt durchweichen kann. Deshalb nehme ich gleich eine dekorative Tarteform, die ich auf eine Tortenplatte stelle. 2 Stunden Kühlzeit müssen so auch nicht zwingend sein, die Torte kann dann direkt serviert werden.

Pin It

Himbeerzeit!

Angel-Cake_2563

Diese Torte ist so unglaublich fluffig und fruchtig! Die Zubereitung braucht allerdings einige Stunden Kühlzeit, also am besten vormittags vorbereiten und dann kurz vor dem Servieren mit den Himbeeren belegen. Viel Spaß beim Nachbacken!

Himbeer-Angel Food Cake

Zutaten für 1 Herz- oder Springform (22–24 cm Durchmesser)

Cake

5 Eiweiß

200 g Puderzucker

60 g Weizenmehl

1 Prise Salz

1 TL Weinstein Backpulver

Himbeer-Mascarpone

200 g frische Himbeeren

500 Mascarpone

50 g Kokosraspel

ca. 16 frische Himbeeren für die Dekoration

Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Mit dem Rührmixer die Eiweiße fast steif schlagen. Puderzucker und Mehl fein sieben, mit einer Salz und dem Backpulver mischen. Diese trockenen Zutaten unter den Eischnee rühren, bis eine cremiger Teig entstanden ist.
  2. Die Masse in eine ungefettete Form füllen und im heißenOfen bei 180 Grad auf der unteren Schiene ca. 30 Minuten backen. Den Ofen ausschalten, aber noch nicht öffnen! Den Angel Food Cake ca. 30 Minunten im ausgeschalteten Ofen ruhen lassen. Dann vorsichtig heraus nehmen und ganz abkühlen lassen. Aus der Form lösen.
  3. Für die Himbeer-Schicht 200 g Himbeeren zerdrücken und mit Mascarpone verrühren. Die Creme ca. 60 Minuten in den Kühlschrank stellen, bis die sie beginnt fest zu werden.
  4. Den Angel Food Cake auf eine Tortenplatte legen. Um die Form mehrere Backpapier-Streifen legen, um den Rand sauber zu halten. Die Himbeer-Creme gleichmäßig und großzügig auf dem Kuchen verstreichen. Die Torte mindestens ca. 3 Stunden kalt stellen.
  5. Die Kokosflocken auf dem Rand verteilen und leicht andrucken.  Vor dem Servieren die Torte mit den übrigen Himbeeren belegen und mit Puderzucker bestäuben.
Pin It