Schlagwort-Archiv: Schokoladenkuchen

Wie ein Blumenstrauß: Blütentorte mit Schokoladenkern

Diese Blütentorte habe ich für eine Freundin zum Geburtstag kreiert:

Blütentorte mit Schokoladenkern

Zutaten für 12 Stücke

Ganache: 300 g dunkle Kuvertüre * 200 ml Sahne

Schokoladenkuchen: 240 g Marzipan-Rohmasse * 160 g weiche Butter * 1 Prise Salz * 9 Eier * 280 g Zucker * 100 g Kuvertüre * 140 g Mehl * 140 g dunkles Kakaopulver

Dekoration: 1 kg weißer Rollfondant (z. B. Tasty me) * hellblauer Rollfondant *  Zuckerperlen *  Mini-Blüten Ausstecher * Zuckerglasur oder Lebensmittelkleber zum Ankleben der Perlen

So geht’s

  1. Für die Ganache die Schokolade raspeln und in eine Schüssel geben. Die Sahne aufkochen und über die Schokolade gießen. Ca. 2_3 Minuten stehen lassen, dann die Zutaten zu einer emulgierten Masse verrühren – am besten zügig mit einem Schneebesen oder mit einem Zauberstab. Ganache in den Kühlschrank stellen.
  2. Für den Schokoladenkuchen das Marzipan raspeln. Marzipan mit der Butter und der Prise Salz cremig aufschlagen. Eier trennen. Die Eigelbe einzeln unterschlagen
  3. Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen und unter die Creme heben. Die Kuverture klein raspeln.
  4. In einer separaten Schüssel das Mehl mit dem Kakaopulver und der geraspelten Kuvertüre mischen. Die Mischung ebenfalls unter die Creme heben.
  5. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Teigmasse in eine runde Backform mit 26 cm Durchmesser füllen und glatt streichen. Den Kuchen im heißen Ofen ca. 30 Minuten backen.
  6. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und in der Form abkühlen lassen. Die Form lösen, komplett auskühlen lassen.
  7. Die Ganache aus dem Kühlschrank nehmen und aufschlagen. Ist sie zu fest, für wenige Sekunden in die Mikrowelle bei unterer Temperatur stellen, damit sie sich besser rühren lässt. Den Kuchen mit der Ganache bestreichen.
  8. Den Fondant gleichmäßig und nicht zu dünn ausrollen. Vorsichtig auf die Torte legen. Zum Rüberheben einen Teil auf das Nudelholz rollen und auf der Torte wieder abrollen. So könnt Ihr vermeiden, dass die Masse reißt. Fondant vorsichtig auf der Torte in Form bringen, überstehenden Rand abschneiden.
  9. Für die Dekoration kleine Blüten aus farbigem und weißen Fondant ausstechen und mit Zuckerperlen auf die Torte kleben. Die Torte auf eine Tortenplatte oder eine andere dekorative Unterlage stellen. Zuletzt einen unteren Rand aus kleinen Blüten kleben, damit die Torte einen schönen Abschluss hat.

Mein Tipp: Die Torte ist innen saftig genug und braucht deshalb keine extra Füllung. Ihr könnt den Kuchen auch gut schon am Vortag backen und auch die Ganache am Vortag zubereiten. Dann bleibt mehr Ruhe für die schöne Deko. Übrig gebliebener Fondant mehrfach in Folie wickeln. Es sollte so wenig Luft wie möglich rankommen. So lässt er sich mehrere Wochen gut  aufbewahren und hinterher wie neu verarbeiten.

Pin It

Lola backt: Schokoladen-Orangenkuchen

Guglhupf kl. shutterstock_248247709 KopieSchokoladen-Orangenkuchen als Guglhupf

Zutaten für 1 Guglhupf-Form

5 Eier * 400 g Mehl * 375 Zucker * 250 ml Wasser * 250 g weiche Butter  * 1 Päckchen Backpulver * 1 Päckchen Vanillezucker * 1 Päckchen getr. Orangenschale * 50 g Bitterschokolade (ggf. mit Orange) * ca. 3 EL Back-Kakao * Puderzucker zum Bestäuben nach Wahl

Zubereitung

  1. Eier, Mehl, Zucker, Wasser , Butter, Backpulver und Vanillezucker in eine große Röhrschüssel geben und alles mit einem Rührmixgerät zu einem glatten Teig verrühren.
  2. Die Hälfte des Teiges beiseite stellen. In den restlichen Rührschüssel-Teig das Kakaopulver unterrühren. In den beiseite gestellten Teig die Orangenschale rühren. Die Gugelhupfform gut einfetten, ggf. mit Paniermehl ausstäuben. Dann löst der Kuchen später besser aus der Form. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  3. Zunächst den Kakaoteig in die Backform geben. Die Schokolade klein hacken und unter den Orangenteig heben. Den Orangenteig gleichmäßig auf dem Kakaoteig verteilen. Den Kuchen ca. 50 Minuten bei 180 Grad backen. In der Form abkühlen lassen und auf einen Teller stürzen. Nach Bedarf mit Puderzucker bestäuben. (Foto: Shutterstock)
Pin It

Schokoladen-Guglhupf

Schokoladen-Guglhupf_9402Kürzlich waren wir mit der Familie im „Chokoversum“ in Hamburg. Seitdem möchten einen vollmundigen Schokoladenkuchen backen. Heute haben wir es mit vereinten Kräften geschafft.

Schokoladen-Guglhupf

Zutaten für 1 Guglhupf

Für den Teig

4 Eier * 300 g Zucker * 1 Päckchen Vanillezucker * 150 g Bitterschokolade * 250 g Butter * 350 g Mehl * 1 Päckchen Backpulver * 100 ml Milch * 2 EL Kakaopulver * 3 EL Schokotropfen

Für die Glasur

200 g weiße Kuvertüre * 2 EL Schokoraspel

Zubereitung

1. Eine Guglhupfform fetten und mit Semmelbrösel bestäuben. Die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig in ca. 3-4 Minuten schlagen. Die Schokolade grob hacken. Die Butter mit der Schokolade in einem kleinen Topf schmelzen, dabei darauf achten, dass die Zutaten nicht zu heiß werden. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Kakao mischen.

2.Die Schokoladen-Butter und die Milch unter die Eimasse rühren. Dann die Mehlmischung einrühren und die Schokotropfen unterheben. Den Kuchenteig in die Guglhupfform füllen und bei 180 Grad ca. 45 Minuten backen.

3. Den Schokokuchen ca.10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann lösen und auf eine mit Backpapier belegten Unterlage stürzen, komplett erkalten lassen.

4. Für die Glasur die weiße Schokolade grob hacken über dem Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen. Die Schokolade gleichmäßig über den Kuchen gießen und mit den Schokoraspel bestreuen. Die Schokolade fest werden lassen und dann den Kuchen servieren.

 

Pin It