Schlagwort-Archiv: sweet

Mein Sohn Enno hat Geburtstag gefeiert und eine saftige „Herrentorte“ bekommen: Eine Schokoladen-Schichttorte

Ich kann Euch zwar kein Tortenstück abgeben, aber immerhin das Rezept zum Nachbacken.

Schokoladen-Schicht-Torte

Zutaten für die Creme/Ganache: 300 ml Sahne * 300 g Zartbitter Kuvertüre

Zutaten für den Biskuit-Teig (kann man auch gut am Vortag backen): 300 g Zartbitter-Kuvertüre * 150 g Butter * 150 g Löffelbiskuits * 12 Eigelbe * 1 TL Vanillearoma * 12 Eiweiße * 250 g gemahlene Mandeln * 200 g Zucker * 350 g Orangenmarmelade * 200 g Zartbitter-Kuvertüre * Himbeeren oder andere Beeren für die Dekoration * etwas Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Kuvertüre klein raspeln und in eine Schussel geben. Sahne in einem Topf erhitzen. Heiße Sahne auf die Schokolade gießen und ca. 2 Minuten so stehen lassen. Noch nicht umrühren.
  2. Dann die Schokoladensahne gut verrühren, bis sich eine verbundenen Masse ergeben hat. Die entstandene Ganache zugedeckt in den Kühlschrank stellen.
  3. Eine runde Kuchenform (26 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen, den Rand fetten und zugeschnittene Backpapierstreifen (ca. 10 cm breit) hochkant an den Rand kleben, damit später in der Höhne genug Platz für den Teig ist.
  4. Für den Teig Kuvertüre in kleine Stücke hacken. In einer Schüssel über dem Wasserband schmelzen. Die Butter dazugeben und unter Rühren schmelzen. Die Löffelbiskuits in einem Multi-Zerkleiner fein mahlen.
  5. Eigelbe und Vanillearoma mit dem Schneebesen unter die Schokoladenbutter rühren. Gemahlene Löffelbiskuits und Mandeln auf die Masse geben, aber noch nicht verrühren. Eiweiß mit Zucker steif schlagen. Eischnee unter die Schokoladen-Mandel-Masse heben, bis ein gleichmäßiger, luftiger Teig entstanden ist.
  6. Die Teigmasse in die vorbereitete Form geben und bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) ca. 80 Minuten backen. Herausnehmen und in der Form abkühlen lassen. Die Form lösen, entfernen und den Biskuit vollständig erkalten lassen.
  7. Die Ganache mit einem Handrührgerät oder Schneebesen zu einer geschmeidigen Creme rühren. Ist sie zu fest, kann man sie auch kurz für ca. 30 Sekunden bei kleiner Stufe in die Mikrowelle stellen. Danach lässt sie sich besser rühren.
  8. Den kalten Tortenboden in 4 oder mehr Böden schneiden. Die Marmelade glatt rühren und je mit ca. 1-2 EL dünn bestreichen. Dann mit ca. 2-3 EL Schokocreme bestreichen. Zu einer Torte schichten. Die Torte auf Backpapier stellen.
  9. Die Kuvertüre fein raspeln und über dem Wasserbad schmelzen. Die flüssige Schokolade über die Torte gießen, so dass die Oberfläche komplett mit Schokolade bedeckt ist. Glatt streichen. Es darf gerne Schokolade an den Rändern herunter laufen. Die Schokolade bei Zimmertemperatur fest werden lassen. Vor dem Servieren mit Beeren dekorieren und mit Puderzucker bestäuben.

 

Pin It

Lola backt: Donuts mit Zuckerguss – kinderleichtes Rezept

Lolas leckere Donuts mit Zuckerguss – ideal auch zum Verschenken

Zutaten

Donuts: 175 ml Milch * 40 g Butter * 1 Päckchen Hefe * 400 g Weizenmehl * 60 g Zucker * 1 Prise Salz * 2 Eier * Mehl zum Ausrollen * 2 l Sonnenblumenöl

Zuckerguss: 250g Puderzucker * Saft einer Zitrone * 1–2EL Wasser * rote und blaue Lebensmittelfarbe * Zuckerstreusel

Zubereitung

  1. Butter und Milch in einen Topf geben und erhitzen. Zucker, Salz, Mehl, Eier und einen zerbröselten Hefewürfel hinzu geben. Ihr verrührt den Teig und knetet ihn durch. Wenn er Euch noch zu matschig, ist dann gebt einfach noch ein bisschen Mehl hinzu. Lasst den Teig eine halbe Stunde lang Ruhen.
  2. Ihr rollt den Teig aus und stecht mit einem grossen Glas die Donuts aus, die lasst Ihr dann noch eine ca. 45 Minuten lang Ruhen.
  3. Ihr erhitzt das Sonnenblumenöl in einem großen Topf, dass es fast kocht. Wenn sich an einem Holzlöffel Blasen bilden, hat das Öl die richtige Temperatur. Gebt dann die Donuts in den Topf und wendet sie nach einer Minute mit einer Schöpfkelle. Nach dem Rausnehmen lasst sie auf Küchenkrepp etwas abtropfen.
  4. Ihr siebt den Puderzucker. Dann den Puderzucker mit etwas Zitronensaft und ca. 1–2 EL Wasser zu einem dickflüssigem Guss verrühren. Teilt den Guss auf 2–3 verschiedene kleine Gefäße auf. Gebt jeweils etwas Lebensmittelfarbe dazu und verrührt es kräftig. Dann nur noch die Donuts eintunken und fertig. 🙂 Wer möchte kann sie dann noch verzieren mit bunten Streuseln oder einer anderen Zuckergussfarbe. Liebe Grüße Eure LolaDonuts mit Zuckerguss_6037 Kopie
Pin It

Zitronenmuffins mit Schokoladentaler

Zitronenmuffins mit Schokoladentaler_8245Zutaten für ca. 12 Stück

Zitronenmuffins: 1 Bio-Zitrone * 40 g Butter * 100 g Zucker * 1 Prise Salz * 3 Eier * 150 g Mehl +1/2 TL Backpulver * 50 ml Sahne

Frosting: 50 g weiche Butter * 50 g Puderzucker * 2 EL Zironensaft * 150 g Frischkäse * 200 g Zartbitterschokolade und Silikonform Schokoladenstempel (z. B. Silikomart Schokoladenform „Sweet Life“, mit Ausstecher & Prägestempel, ca. 25 Euro)

Zubereitung

1. Die Zitrone mit heißem Wasser abwaschen, die Schale fein abreiben und den Saft auspressen. In einem kleinen Topf die Butter schmelzen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.

2. Zucker, Salz, Eier und abgeriebene Zitronenschale in ca. 6 Minuten zu einer hellen, dicklichen Creme aufschlagen. Dann die flüssige Butter, Zitronensaft und Sahne unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und unterheben. Den Teig auf die vorbereiteten Förmchen verteilen.

3. Die Muffins  auf der mittleren Schiene etwa 15–20 Minuten backen.  In der Zwischenzeit die Schokolade im Wasserbad schmelzen und in die Silikonformen gießen und abkühlen lassen. Wenn die Schokolade fest geworden ist, vorsichtig aus der Form lösen. Das geht besser, als man glaubt. Die ferig gebackenen Muffins aus dem Ofen nehmen, aus den Förmchen lösen und auf einem Kuchengitter vollkommen auskühlen lassen.

4. Für das Frosting in einer kleinen Schüssel die weiche Butter mit dem Puderzucker  zur luftigen Creme aufschlagen. Zitronensaft und Frischkäse verrühren und unter die Buttercreme rühren. Das Frostig mit einem Messer oder Esslöffel auf die Muffins streichen und einen „Schokoladenstempel“ oben auflegen. Bei warmen Wetter kalt stellen, ansonsten schmelzen die  Schokoplättchen.

 

 

 

Pin It

Österliche Hasenkekse

Hasenkekse A BilderschaftVoll im Osterfieber – Hier noch ein paar Mürbeteigkekse aus meiner kleinen Küche.

Bunte Hasenkekse

Zutaten für 35 Hasen 

Mürbeteig: 200 g kalte Butter * 100 g Puderzucker * 1 Msp. Vanillepulver * 2 Eigelb *
330 g Weizenmehl * 1⁄4 TL Salz

Zum Bemalen und Dekorieren: 200 g Puderzucker * Zitronensaft * Lebensmittelfarben * bunte Zuckerperlen 

Zubereitung

1. Kalte Butter in Stückchen schneiden, mit dem Puderzucker verkneten. Vanillepulver und Eigelbe dazugeben, einarbeiten. Mehl und Salz mischen, sieben und mit einem Mal dazugeben. Alles zu einem festen Teig verkneten. Falls der Teig zu bröselig ist, ca. 1–2 EL kalte Milch zufügen. Ist der Teig klebrig, etwas Mehl dazugeben. Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie gewickelt für 2 Std. in den Kühlschrank legen.

1. Mehl in eine große Rührschüs- sel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken. Zucker, Salz, gemahlene Mandeln, geriebene Zironenschale, Zimt, Lebkuchengewürz und Ei hineingeben. Margarine in kleine Flocken teilen und um die Mulde herum auf dem Rand verteilen. Alles zusammen mit den Knethaken eines Handrührgerätes zu einem Teig verkneten, zu einer Kugel formen und ca. 1 Std. abgedeckt in

2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen. Mit einer Hasenform Hasen ausstechen, auf das Backpapier legen und auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 8–10 Min. backen. Abkühlen lassen.

3. Puderzucker mit Zitronensaft zu dickflüssigem Guss verarbeiten. In kleine Töpfchen geben, mit Lebens- mittelfarben einfärben. Mit einem feinen Pinsel bunte Hosen, Rucksäcke, Schleifen, Latzhosen und Gesichter aufmalen. Zuckerperlen als kleine Ostereier aufsetzen.

Tipp: Aus den Teigresten kleine Karotten ausstechen und bemalen.

Pin It

Süße Kokosküken

KokoskückenHöchste Zeit für’s Ostergebäck! Im Handumdrehen sind aus schlichten Kokos-Makronen österliche Küken gemacht.

Kokos-Makronen-Küken

Zubereitungszeit ca. 60 Min.

Zutaten für 25 Küken 

200 g Kokosraspel * 3 Eiweiß * Zitronenabrieb * 225 g Puderzucker * 60 g Weizenmehl * 1 Msp. Vanillepulver * 25 Walnusshälften * 25 Mandeln mit Haut * 60 getrocknete Cranberries

Zubereitung

  1. Kokosraspel in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze goldgelb rösten und anschließend abkühlen lassen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Das Eiweiß in eine Rührschüssel geben und mit den Quirlen eines Handrührgerätes steif schlagen. Die Kokosraspel und den Zitronenabrieb dazugeben, verrühren. Puderzucker, Mehl und Vanillepulver vermischen und sieben. Die Mischung nach und nach unter stän- digem Weiterschlagen unter den Eischnee heben.
  3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Walnusshälften als Fußpaare auf das Blech setzen. Mit 2 befeuchteten Teelöffeln etwas von der Masse abnehmen, kleine Bällchen als Körper formen, auf je zwei Walnusshälften setzen. Eine Mandel als Nase mit der runden Seite in das Bällchen drücken. Ca. 10 Cranberries in kleine Stückchen schneiden und als Augen einsetzen. Die restlichen Cranberries der Länge nach halbieren, 3 Hälften als Hahnenkamm oben in den Teig stecken. Falls das Küken dadurch deformiert ist, mit befeuchteten Fingern wieder in Form bringen.
  4. Im Backofen ca. 10 Min. hellgelb backen. Die Küken vom Blech heben und abkühlen lassen.

 

 

Pin It