Biosaatgut im Trend

kraeuter etc. gp_329

Im Naturkosthandel werden Sämereien zu einer attraktiven, saisonalen Sortimentsgruppe. Immer mehr Hobbygärtnerinnen und –gärtner, aber auch unter anderem Schulgärten fragen ökologisches Saatgut nach.

Foto: Grünes Presseportal

Biosaatgut – der Unterschied macht’s

Ökologische Sämereien zeichnen sich dadurch aus, dass sie von Pflanzen gewonnen werden, die mindestens seit einer Generation ökologisch angebaut werden und frei von gentechnisch veränderten Organismen sind (entsprechend EU-Verordnung Nr. 834/2007). Darüber hinaus bieten die ökologischen Saatguthersteller überwiegend samenfeste Sorten an, deren Pflanzen sich auf natürliche Weise vermehren und wieder fruchtbare Samen bilden. Bei den heute weit verbreiteten Hybridsaaten ist dies in den meisten Fällen nicht mehr möglich. Die Angebotspalette an ökologischen Sämereien reicht von Gemüse und Kräutern über Wildblumenmischungen bis zu den Samen alter Kulturpflanzen und Sortenraritäten.

Quelle und mehr dazu unter: http://www.oekolandbau.de/haendler/verkaufen/ladenalltag/sortimentsgestaltung/biosaatgut/

Bezugsquellen für ökologisches Saatgut:

http://www.nabu.de/oekologischleben/balkonundgarten/gartenelemente/00592.html

Written By
More from anke

Farbenfroher Frühling

Ich freue mich über jede einzelne Biene in unserem Garten. Sie erfüllen...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.